Meteor-Preis für Detlef Peper und Dieter Stut

Detlef Peper

(© Detlef Peper)

Alljährlich wird im Norden der Meteor-Preis der Holsteiner Masters an einen verdienten Pferdemenschen aus Schleswig-Holstein vergeben. In diesem Jahr gibt es gleich zwei Preisträger.

Ihr Engagement endet nicht an der Grenze zu Hamburg: Landestrainer Detlef Peper und Dieter Stut, der langjährige Geschäftsführer des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein. Sie erhalten für ihren Einsatz rund um den Pferdesport den Meteor-Preis 2016, der seit 2008 vergeben wird. Dass es gleich zwei Preisträger gibt, ist allerdings neu. „Wir wollten einfach nicht warten und erst dem einen und dann dem anderen den Preis verleihen, weil uns beide gleich wichtig sind“, begründet Claudia Fuhs, Geschäftsführerin der Holsteiner Masters GmbH & Co. KG.

Peter Rathmann, der Initiator der Holsteiner Masters lobte: „Detlef Peper und Dieter Stut haben viel mehr als einfach ihren Job sehr gut gemacht. Beide leben den Sport rund um das Pferd und wir wissen hier oben im Norden nur zu gut, dass andere Landesverbände uns jahrelang um diesen Geschäftsführer und diesen Landestrainer beneidet haben.“

Pferdewirtschaftsmeister Detlef Peper (65) ist seit 1980 Landestrainer im Norden. Peper hat diverse Jugendförderkonzepte in Schleswig-Holstein voran gebracht, beispielsweise verdankt der Verband ihm das Konzept der Stützpunkttrainings und -turniere. Der Jugend-Team-Cup war unter anderem Sprungbrett für aktuell erfolgreiche Reiter wie Theresa Ripke, Teike und Beeke Carstensen, Hannes Ahlmann oder auch Jesse Luther. Zudem hat Detlef Peper immer ein offenes Ohr für seine Reiter/innen, Eltern, usw. Als FEI-Steward, Technischer Delegierter, Parcoursbauer und Richter ist Peper nicht nur ein vertrautes Gesicht auf vielen Turnieren, sondern kümmert sich auch um die fundierte Grundausbildung zukünftiger Ausbilder und Kollegen.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.