Springreiterin Holly Smith verliert Spitzenpferd Hearts Destiny

pvh-190823-TEAM Finals II-0110

Holly Smith und Hearts Destiny - Bronze mit dem britischen Team, EM Rotterdam 2019 (© Pauline von Hardenberg)

Ein riesengroßer Verlust für die britische Springreiterin Holly Smith! Mit nur elf Jahren ist ihr Championatspferd Hearts Destiny gestorben.

Schuld am frühen Tod von Hearts Destiny war eine Stoffwechselerkrankung. Das berichtet die Britin Holly Smith auf ihrer Facebook-Seite. „Wenn nur Liebe und Hoffnung dich hätten retten können! Danke für alles, Ted“, schreibt sie weiter.

In der Tat verdankt die 31-Jährige dem Heart Throb-Sohn praktisch alles. Mit ihm gehörte sie 2018 zum Team bei den Weltreiterspielen in Tryon (Rang acht mit der Mannschaft, 31. im Einzel) und 2019 zur Equipe, die Bronze bei der EM in Rotterdam gewann (Rang zehn in der Einzelwertung).

Darüber hinaus waren die beiden ein verlässliches Duo bei diversen Nationenpreis-Auftritten, unter anderem beim Sieg in Dublin. Vor der Corona-Pause begannen sie das Jahr mit einem Sieg beim CSI3* in Vejer de la Frontera, wo sie 2019 auch schon den Vier-Sterne-Grand Prix für sich entschieden hatten. Ferner waren sie siegreich beim King’s Cup des CSI5* in Windsor usw.

www.facebook.com/www.worldofshowjumpig.com

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.