Vielseitigkeits-Bundeschampion Dark Gambler künftig unter Eveline Bodenmüller

118617525_3869790046369526_6318774204305054131_o

Antonia von Baath und Dark Gambler, Bundeschampions der fünfjährigen Vielseitigkeitspferde 2020. (© www.sportfotos-lafrentz.de)

Eigentlich stünden nun so langsam die Vorbereitungen auf die Mission Titelverteidigung an für den Bundeschampion der fünfjährigen Vielseitigkeitspferde 2020, Dark Gambler. Doch dazu wird es wohl nicht kommen, es sei denn, er reist aus der Schweiz nach Warendorf.

Denn dorthin ist Dark Gambler, Stallname „Scar“ oder „Scary“, nun unterwegs. Gestern hieß es Abschied nehmen für Antonia von Baath, die den Diacontinus-Sohn aus der Zucht von Andreas Middelkampf für seinen Aufzüchter und bis dato auch Besitzer Prof. Dr. Volker Steinkraus, angeritten, ausgebildet und zum Bundeschampion gemacht hat.

Sie sagt: „Ich freue mich total, dass er in ein solches Fünf-Sterne-Zuhause kommt! Er kommt wirklich in top Hände und hat nun hoffentlich noch eine große Karriere vor sich.“

Tatsächlich ist die 35-jährige Bodenmüller eine der erfolgreichsten Vielseitigkeitsreiterinnen der Schweiz, die ihr Land bei drei Europameisterschaften sowie den Weltreiterspielen in der Normandie 2014 vertreten hat, und mit ihrem Toppferd Violine de la Brasserie für Tokio qualifiziert ist. Die Familie Bodenmüller ist seit Generationen dem Pferd verbunden. Evelines Vater Jörg Bodenmüller ist Tierarzt und war ebenfalls international erfolgreich im Busch.

Ihr Neuzugang Scar hat mit seinen sechs Jahren noch keine internationale Turnierluft geschnuppert. Dafür sorgte er im vergangenen Jahr national mit diversen Siegen und Platzierungen in Geländepferdeprüfungen für Furore bis hin zum Titel des Bundeschampions. In Warendorf überzeugte er nicht nur im Cross, sondern auch in Dressur und Springen.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.