EM Aachen: U25 Springpokal für Guido Klatte Jun.

Guido Klatte Junior, Sieger im U25 Springpokal von Aachen 2015 (Foto) vertritt bei der EM in Millstreet die deutschen Farben.

Guido Klatte Junior und Coolio, die Sieger im U25 Springpokal von Aachen 2015. (© Pauline von Hardenberg)

Der Jüngste war der Schnellste: Wie im Vorjahr konnte der 19-jährige Guido Klatte das Finale des U25 Springpokals in Aachen gewinnen.

Mit 41,10 Sekunden verwies er auf der achtjährigen Contendro I-Tochter Coolio den 22-jährigen Friso Borgmann auf dem zehnjährigen Crazy Cato v. Calido I (44,54 Sekunden) auf Platz zwei. Dritter wurde der 24-jährige Andreas Kreuzer auf Cavilot v. Calvaro Z (44,88).  Zehn Reiter, also die Hälfte des Starterfeldes, hatte das Stechen erreicht.

Guido Klatte, frisch gebackener Vize-Europameister der Jungen Reiter trainiert vorläufig bis zum Jahresende mit sechs Pferden bei Marcus Ehning in Borken. Coolio hat er von seiner Schwester Victoria übernommen, die inzwischen in die familieneigene Spedition eingestiegen ist. Guido peilt eine Profi-Karriere an und das sieht ja bisher ganz gut aus.

Stilistisch schön zum zweiten Platz: Friso Bormann und Crazy Cato. Foto: von Hardenberg

Stilistisch schön zum zweiten Platz: Friso Bormann und Crazy Cato. Foto: von Hardenberg

Friso Bormann hofft, im Herbst seine Masterarbeit in Agrarwissenschaft abzugeben, der Göttinger Student wird eines Tages den elterlichen Betrieb mit Pferdezucht und Ausbildungsbetrieb in der Nähe von Hildesheim übernehmen. „Sieht so aus, dass ich der Hoferbe bin“, sagte er. Ob er sich dann noch ganz dem Spitzensport widmen kann, wird sich zeigen. „Das ist nicht so einfach“, sagt er, „der Sport ist aufwändig und es ist nicht leicht, die guten Pferde zu halten.“

Andreas Kreuzer war 2011 Dritter im Großen Preis von Aachen, damals noch als Angestellter von Paul Schockemöhle. Jetzt versucht er, sich auf selbstständiger Basis zurück zu kämpfen in den großen Sport. Foto: von Hardenberg

Andreas Kreuzer war 2011 Dritter im Großen Preis von Aachen, damals noch als Angestellter von Paul Schockemöhle. Jetzt versucht er, sich auf selbstständiger Basis zurück zu kämpfen in den großen Sport. Foto: von Hardenberg

Für den 24jährige Andreas Kreuzer war die Soers kein Neuland. „Vor vier Jahren war es ganz toll mit Chacco Blue im Großen Preis, vor zwei Jahren wurde ich hier im Krankenwagen rausgefahren, jetzt bin ich wieder da.“ Vor zehn Monaten hat er sich selbständig gemacht, jetzt nutzte er die Chance, sich wieder in den Sport reinzukämpfen. „Aber der Große Sport ist doch eine ganz andere Liga, es ist schon toll, was die Jungs auf der Euro abliefern“, gibt er realistisch zu.

Bundestrainer Heiner Engemann zeigte sich begeistert von den Leistungen der jungen Leute, die sich nach vier Stationen für Aachen qualifiziert hatten. Deutschlands U25-Springpokal wird von der „Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport“ und der Familie Müter unterstützt. Beide haben ihre Unterstützung  der Serie auch für die kommenden zwei Jahre bereits zugesagt.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.