HAMBURGER DERBY: Die Wälle werden pferdefreundlicher

Schon bald geht das traditionelle Deutsche Spring-Derby in Hamburg-Klein Flottbek in die 86. Runde. Dieses Jahr sollen aber die Wälle pferdegerechter und schonender werden.

Vom 14. bis 17. Mai wird in Hamburg wieder das Deutsche Spring- und Dressurderby ausgetragen. Der Derby-Parcours am Sonntag zieht Spitzensportler wie Zuschauer nach Klein Flottbek. Doch dieses Jahr wird sich etwas ändern: der Große Wall und die irischen Wälle werden entschärft, sollen „schonender für die Fesselträger und insgesamt pferdegerechter“ werden, sagt Veranstalter Volker Wulff.

Wir haben den Großen Wall, der eine sehr harte Kante hatte, nach Beratung mit mehreren Reitern etwas abgeflacht. Dadurch entsteht praktisch eine Führung für die Pferde, die etwas mehr Sicherheit schafft, so Wulff. Und auch die irischen Wälle sollen ein angeschrägtes Profil an Auf- und Absprung bekommen: Die Pferde müssen nicht von unten nach oben springen, sondern können praktisch mit zwei Sätzen auf die Wälle hinauf.

Insgesamt wird die Derbytour 2015 mit zwei Qualifikationen, dem Deutschen Spring-Derby und dem Speed-Derby mit rund 180.000 Euro dotiert sein. Die erste Qualifikation wird zum Weltranglistenspringen.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.