Holger Wulschner reitet Sosaths Diamant de Plaisir

Hof Sosath hat einen ihrer besten Springhengste in Beritt bei Holger Wulschner gegeben: Diamant de Plaisir.

Diamant de Plaisir hat nicht nur eine außergewöhnliche Abstammung, sondern nachgewiesenermaßen auch außergewöhnliches Talent. Der Hannoveraner ist ein Sohn des Jahrhundertvererbers Diamant de Semilly v. Le Tot de Semilly aus der Lady Pleasure v. For Pleasure-Landor S-Contender. Die Großmutter ist die Lady Heida, aus der Gerd Sosath schon diverse internationale Springpferde gezogen hat. Auch Diamant de Plaisir kam in der Wesermarsch bei Sosaths zur Welt.

Seine ersten Sporteinsätze hatte er unter Hendrik Sosath. Mit ihm wurde er vierjährig Hannoveraner Champion. Fünf- und sechsjährig platzierte er sich beim Bundeschampionat im Finale und war mit Thomas Heineking bei den Weltmeisterschaften der jungen Springpferde in Lanaken am Start.

Nun ist Diamant de Plaisir siebenjährig und steht im Stall von Holger Wulschner – erstmal bis zur Decksaison, berichtet Familie Sosath. Der Grund ist, dass Thomas Heineking sich auf die jüngeren Pferde konzentriert und Hendrik Sosath mit Ogano und Casino Grande bereits zwei Pferde hat, die in der internationalen Youngster-Tour gehen sollen.

Diamant de Plaisir hat die Feuertaufe mit neuem Reiter schon bestanden. In Neustadt/Dosse hatten sie in der ersten Runde noch einen Abwurf und einen Zeitfehler, blieben dann aber zweimal fehlerfrei.

www.sosath.com

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.

Schreibe einen neuen Kommentar