Justine Tebbel als Working Student bei Laura Kraut

FEI European Jumping Championships™ YR CH JR Samorin

Justine Tebbel und Light Star auf dem Weg zu EM Silber 2017 bei den Jungen Reiterin in Samorin. (© Ljuba Buzzola/FEI)

Springreiterin Justine Tebbel arbeitet derzeit als Working Student bei den Olympiasiegern Nick Skelton und Laura Kraut. Jüngst hatte sie eine besonders verantwortungsvolle Aufgabe, die sie mit Bravour gelöst hat.

Die verantwortungsvolle Aufgabe hat einen Namen: Hello Guv’nor. Der nun 13-jährige BWP-Wallach v. Diamant de Semilly war zunächst von der Irin Hayley Dunne und dann von Scott Brash in den großen Sport gebracht worden. Ende 2016 wechselte er aus dem Besitz der Brash-Mäzenen Lord und Lady Harris und Lord und Lady Kirkham auf die Old Willow Farms.

Mit Brash hatte der Wallach zahlreiche große Erfolge, zuletzt Rang drei im Großen Preis der London Olympia Horse Show. Danach wurde er verkauft. Eigentlich war der Wallach für eine Schülerin von Kraut und Skelton gedacht, Emma Heise. Aber auf dem Turnier wurde er bislang nur von Laura Kraut vorgestellt. Und das erfolgreich. Nach einem Kennenlern-Turnier auf Zwei-Sterne-Niveau folgte der erste große Auftritt beim Derby in Hamburg, wo sie einen neunten und einen vierten Platz nach Hause holten, jeweils ohne Fehler. Seitdem musste Hello Guv’nor pausieren.

Nun feierte er in Wellington ein gelungenes Turniercomeback unter deutschem Beritt, nämlich mit Justine Tebbel, die ihn fehlerfrei über einen 1,30 Meter-Parcours ritt.

Training bei Olympiasiegern

„Justine schnuppert über den Emsbürener Tellerrand hinaus“, schreibt die Familie Tebbel auf ihrer Homepage. Dafür hat die 19-Jährige sich einen renommierten Stall ausgesucht. Sie verbringt die Wintermonate in Wellington mit Laura Kraut und Nick Skelton. Skelton hatte seiner langen Karriere 2016 in Rio die Krone aufgesetzt, als er mit Big Star Einzelolympiasieger wurde. Laura Krauts unvergesslicher Erfolgspartner war der kleine Schimmel Cedric, der sie 2008 zur Mannschaftsolympiasiegerin mit dem US-Team machte.

Justine Tebbel und die Familientradition

Mit Justine Tebbel haben Kraut und Skelton aber auch eine außergewöhnlich talentierte Reiterin in den Stall bekommen. Seit 2012 war sie mit Ausnahme von 2015 bei allen Europameisterschaften der Nachwuchsspringreiter dabei. 2012 gab es Teamsilber, danach Teamgold bei den Ponys. Das letzte Ponyjahr 2014 wurde mit Mannschaftsbronze belohnt. Bei den Junioren war Justine 2016 mit Casa Ciara am Start. Es wurde mit Rang fünf ihre bislang beste Einzelplatzierung. Den Vogel schoss sie aber 2017 ab, als sie mit Light Star sensationell Einzelsilber gewann.

www.rene-tebbel.com/www.horses.nl

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.