Kiel: Niederländischer Pferdehändler Robert Vos gewinnt Quali für Großen Preis

robert-vos-carat-baltic-horse-show-2016

(© Karl-Heinz Frieler)

Beim Turnier in der Ostseehalle in Kiel, international unter dem Titel „Baltic Horseshow“ vermarktet, machen die Holsteiner Reiter den Gästen aus Skandinavien das Siegen schwer. Aber ein Holländer war gestern Abend nicht zu schlagen.

Robert Vos aus Wierden in den Niederlanden betreibt einen Handelsstall und seine Pferde mögen offensichtlich die Luft in Schleswig-Holstein. Mit seinem Wallach Carat, einem Schweden v. Cardento, hatte er im Februar bereits in der Holstenhalle Neumünster das Championat gewonnen. Acht Monate später wieder zurück im Land zwischen den Meeren konnte er abermals eine Ehrenrunde anführen, diesmal bei der Baltic Horse Show. Mehr als zwei Sekunden trennten ihn von der Zweitplatzierten Inga Czwalina von der Insel Fehmarn. Die Amazone hatte ihre Stute Cubra Libre gesattelt und war das erste Mal einen 1,50-Meter-Parcours geritten. Die Neunjährige hatte länger pausiert, umso froher war Czwalina, dass sich die Stute nun auch auf Drei-Sterne-Niveau so gut darstellen konnte. Übertreiben möchte sie mit dem Talent nichts, deswegen peilt sie nun auch nicht den Großen Preis von Schleswig.Holstein am Sonntag an, sondern möchte Cuba Libre im Championat am Samstag reiten, „das reicht dann.“

Sechste wurde einer der Holsteiner Jungtalente, Teike Carstensen aus Sollwittfeld in Nordfriesland. Sie saß im Sattel der Stute Zürich .

Auch das Youngsterfinale ging an eine junge Amazone aus Schleswig-Holstein. Theresa Ripke und Coranos setzten sich vor David Will mit Crispo und Maria Victoria Perez aus Puertzo Rico mit Sweet Tricia. Theresas Vater Andreas Ripke kam mit Castros auf Platz sechs in der Prüfung, das nennt man Familienzusammenhalt!

Ergebnisse finden Sie hier.