Malibu de Muze von Kendra Claricia Brinkop zu Sergio Alvarez Moya und weitere Reiterwechsel

Bildschirmfoto 2021-09-24 um 12.03.21

Sergio Alvarez Moya (© Getty Images)

Der spanische Springreiter Sergio Alvarez Moya hat sich neue Talente in den Stall geholt, und auch Belgiens Jos Verlooy hat einen potenziellen neuen Star unter dem Sattel.

Sergio Alvarez Moya reitet nun den neunjährigen BWP-Schimmel Malibu de Muze v. Nabab de Reve, der sehr erfolgreich unter Kendra Claricia Brinkop war. Unter anderem belegten Brinkop und der Wallach Mitte August Platz drei im CSI4*-Großen Preis von Opglabbeek und platzierten sich beim CSI5* Brüssel in beiden Springen, an denen sie teilgenommen haben.

Zuvor hatte Daniel Deußer den Wallach bei den Weltmeisterschaften der jungen Springpferde vorgestellt, ehe Brinkop ihn über die Youngster-Tour in den großen Sport brachte.

Sergio Alvarez Moya stellte Malibu de Muze gestern erstmals in der Fünf-Sterne-Tour von Grimaud vor. Die beiden hatten 14 Fehler in dem 1,45 Meter Zwei-Phasen-Springen. Studforlife.com zitiert Sergio Alvarez Moya: „Ich habe Malibu zusammen mit Christina Hidalgo gekauft und beabsichtige, ihn für die große Tour und zukünftige Championate behalten.“

Außerdem hat Alvarez Moya noch in eine Achtjährige investiert, die irische Stute Miss Chello, die gestern eine fehlerfreie Runde in einer 1,30 Meter-Prüfung der Zwei-Sterne-Tour sprang.

Aachen-Sieger für Jos Verlooy

Vor wenigen Tagen gewann der irische Springreiter Bertram Allen mit dem Wallach Killossery Konfusion eines der Rahmenspringen beim CHIO Aachen. Die beiden waren nur wenige Wochen ein Team und ihre gemeinsame Zeit ist auch schon wieder vorüber. Wie Bertram Allen auf seiner Instagram-Seite berichtet, geht der Schimmel zu Jos Verlooy nach Belgien.

Unter Bertram Allen hatte Killossery Konfusion bei fünf Turnieren seit Anfang Juli neun Top-Ten-Platzierungen.


Schreibe einen neuen Kommentar