Wellington: Bertram Allen holt den Großen Preis nach Irland

600_3992

Bertram Allen mit Castlefield Vegas (© Sportfot)

Schon Freitag hatte Bertram Allens Schimmel Castlefield Vegas demonstriert, dass er in Bestform ist. Also sattelte Allen ihn auch im Großen Preis – gute Entscheidung!

Ein Wochenende, zwei Siege, einer davon im Großen Preis – das nennt man reiche Beute für Bertram Allen. Und dabei kennen er und der elfjährige Ire sich noch gar nicht lange, wie er am Freitag nach dem Sieg im Hauptspringen des Tages berichtete: „Er ist vor drei Wochen angekommen. Ich bin ihn letzte Woche gesprungen und das war sehr gut. Es war eigentlich nicht geplant, ihn diese Woche ebenfalls zu springen, aber weil es so gut war, haben wir entschieden, dass er nochmal springt. Wir dachten, das Gras liegt ihm und momentan scheint er von Runde zu Runde besser zu werden. Er ist sehr ehrgeizig und er hat einen sehr netten Charakter. Er ist sehr vorsichtig und gibt immer sein Bestes.“

Offensichtlich. Denn dann nach dem Erfolg am Freitag setzte der Cassino-Lux Z-Sohn heute noch einen drauf. In 37,101 Sekunden verdiente Castlefield Vegas 45.210 Dollar für seinen Stall.

Platz zwei sicherte sich der Ägypter Nayel Nassar auf Igor van de Wittemoere (37,399), gefolgt von einem weiteren Iren in Gestalt von Paul O’Shea auf Skara Glenn’s Chancelloress.

Daniel Deußer hatte für den Großen Preis Casallvano gesattelt. Die beiden erreichten zwar das Stechen – wie im übrigen noch 17 weitere Paare –, hatten hier dann aber einen Abwurf, so dass sie als 16. nicht mehr platziert waren.

Dafür war Daniel Deußer auf Calisto Blue im gestrigen Hauptspringen über 1,50 Meter mit Stechen Dritter geworden. Sieger war hier mit Gavin Harley ein weiterer Ire, der den in der Lewitz gezogenen Corbawido PS vorgestellt hatte. Platz zwei sicherte sich Jessica Springsteen im Sattel von Hungry Heart.

Alle Ergebnisse aus Wellington finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.