Ursache für den Tod Amy Tryons aufgeklärt

Am 12. April erschütterte die Nachricht vom Tod der US-Vielseitigkeitsreiterin Amy Tryon die Pferdewelt. Mit 42 Jahren war sie im Schlaf gestorben. Nun veröffentlichten die Gerichtsmediziner die Todesursache.

Das medizinische Gutachten zu Amy Tryons Tod wurde gestern veröffentlicht. Darin stellten die zuständigen Gerichtsmediziner nach ihrer Obduktion fest: Der Tod im Schlaf war ein Unfall. Amy Tryon hatte versehentlich zu viele kombinierte Opiate zu sich genommen. 

Amy Tryon hatte unter anderem 2002 mit der US-amerikanischen Vielseitigkeitsmannschaft Gold bei den Weltreiterspielen in Jerez gewonnen, 2004 Team-Bronze bei den Olympischen Spielen in Athen und 2006 eine Einzel-Bronzemedaille bei den Weltreiterspielen in Aachen.

Quelle

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.