Ausblick auf die Nationenpreissaison Vielseitigkeit

Die siegreiche deutsche Mannschaft beim ersten Vielseitigkeitsnationenpreis 2016.

Die siegreiche deutsche Mannschaft beim ersten Vielseitigkeitsnationenpreis 2016 in Fontainebleau. (© FEI/Eric Knoll)

In diesem Jahr verläuft die FEI-Nationenpreisserie der Vielseitigkeitsreiter etwas anders als gewohnt. Was sich ändert und wo die Deutschen ihre Saison voraussichtlich beginnen.

Da der CICO3* in Fontainebleau (FRA) abgesagt werden musste, beginnt die Nationenpreisserie diesmal im italienischen Montelibretti vom 22. bis 23. April. Trotzdem soll es weiterhin zehn Stationen geben. Anstelle von Fontainebleau springt vom 10. bis 13. August Haras du Pin ein, wo 2014 die Weltreiterspiele ausgetragen wurden.

Dies sind die Termine 2017 im Überblick:

  • CICO 3* Montelibretti/ITA (22. bis 23. April)
  • CICO 3* Strzegom/POL (17. bis 21. Mai)
  • CICO 3* Houghton Hall/GBR (25. bis 28. Mai)
  • CICO 3* Tattersalls/IRL (31. Mai bis 4. Juni)
  • CICO 3* Wiener Neustadt/AUT (30. Juni bis 2. Juli)
  • CICO 3* The Plains/USA (8. bis 9. Juli)
  • CICO 3* Aachen (19. bis 23. Juli)
  • CICO 3* Le Haras du Pin/FRA (10. bis 13. August)
  • CICO 3* Waregem/BEL (22. bis 24. September)
  • CCIO 3* Boekelo/NED (5. bis 8. Oktober)

Erste Station für die deutschen Vielseitigkeitsreiter wird aller Voraussicht nach Strzegom (POL) sein, wo in diesem Jahr auch die Europameisterschaften stattfinden.

Für die Wertung der Turniere als Nationenpreis-Etappe müssen mindestens drei Nationen ein Team an den Start bringen. Das Siegerteam erhält 100 Punkte, das Zweiplatzierte 90, die Dritten 80 usw.

Weitere Infos

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.