Spendenaktion erfolgreich, CCI5*-L Kentucky findet doch statt

Michael Jung (GER) and Fischerrocana FST

Michael Jung mit Rocana im Cross von Kentucky 2018. (© Gayle Telford)

Eigentlich sollte das Fünf-Sterne-Vielseitigkeitsturnier im Frühjahr in Kentucky erneut abgesagt werden – zu teuer sei die Durchführung ohne Zuschauer aufgrund der Corona-Situation, hieß es. Doch nun gibt es eine Kehrtwende. Und die ist vor allem den Reitern und den Fans zu verdanken.

Die Reiter selbst waren es, die eine Spendenaktion ins Leben riefen, um das Turnier finanzieren zu können. Die Deadline für das Erreichen der erforderlichen Summe von 750.000 Dollar musste zwischendurch verschoben werden. Doch gestern Abend war es so weit. Die Veranstalter sprechen von einer „noch nie dagewesenen Welle der öffentlichen Unterstützung“, die die Durchführung nun doch möglich mache. Termin ist das Wochenende vom 22. bis 25. April, an dem zusätzlich auch noch ein CCI4*-S stattfinden soll.

Mike Cooper, der Präsident des Veranstalter EEI, erklärte, das habe man dem Einsatz der Vielseitigkeitsgemeinschaft zu verdanken: „Wir sind tief bewegt und fühlen uns geehrt von der Unterstützung der Vielseitigkeitsgemeinschaft, die in unglaublicher Weise eingesprungen sind und es uns so ermöglicht haben, weiterzumachen.“ Er betonte auch, um die Zukunft des Turniers auch für die kommenden Jahre zu sichern, sei ihnen als Veranstaltern sei keine andere Wahl geblieben als das Turnier in Anbetracht der Corona-Pandemie abzusagen.

Ursprünglich hieß es, man müsste 750.000 Dollar zusammenbekommen, um das Turnier stattfinden lassen zu können. Es sind nun 550.000 geworden. Das sei zwar nicht ganz die Summe, die sie bräuchten, aber es reiche aus, um sie zu überzeugen, dass eine Durchführung möglich sei. Den Rest der erforderlichen Summe soll nun die Kentucky Horse Park Foundation durch Spenden zusammenbekommen, während die EEI sich auf Durchführung des Turniers konzentriert.

Aktuell sieht es nicht danach aus, dass Zuschauer zugelassen werden können. Aber das will man erst endgültig entscheiden, wenn der Termin näher rückt und klar ist, wie die Pandemie-Situation sich bis dahin entwickelt hat. Auf jeden Fall wird das Turnier über NBC übertragen, NBC Sports Network und den US-Verband.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.