Abschied von Küchengirl-Vater Lord Z

Mit 26 Jahren ist überraschend der Holsteiner Hengst Lord Z verstorben.

Die Hengststation Völz in Bienenbüttel, wo Lord Z die letzten Jahre gestanden hat, teilte heute die traurige Nachricht mit. Vorher war Lord Z lange Zeit in den Niederlanden stationiert. Der Lord-Calando-Sohn aus der Zucht von Hans Paulsen in Arlewatt sei bis zuletzt fit und vital gewesen, heißt es von Völz. Lord Z war selbst international erfolgreich und vererbte sein Talent. Laut FN-Jahrbuch hatte er 2015 64 S-erfolgreiche Kinder im Sport, die zusammen bisher mehr als 1,5 Millionen Euro an Preisgeldern gewonnen haben. Und das ist nur das, was durch die FN erfasst wird. Der Hengst stand ja wie gesagt lange Zeit im Ausland. Wobei Marcus Ehnings Küchengirl allein schon gut 1,15 Millionen Euro zusammengesprungen hat. In der Zucht sind drei Söhne des Lord Z aktiv: die beiden Hannoveraner Laith und Lord Contendro sowie der Holsteiner Loveless, der auf der Station Völz die Gene lebendig hält.

Küchengirl hat bekanntlich vor kurzem ein Fohlen von Plot Blue bekommen, das auf den Namen Plot’s Princess getauft wurde – noch ein potenzieller zukünftiger Star, in dem das Blut des Lord Z fließt.

Mit 26 Jahren ist überraschend der Holsteiner Hengst Lord Z verstorben.

Die Lord Z-Tochter Küchengirl genießt jetzt das Mutterdasein, hier mit ihrem Stutfohlen v. Plot Blue namens Plot’s Princess. Foto: Frieler/www.reitsportfoto.de (© Mit 26 Jahren ist überraschend der Holsteiner Hengst Lord Z verstorben.)

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.