Elite-Auktion Vechta: San Amour stellt Preisspitze

Up-to-date_DSC_6021_gr.-Feldhaus_klein

Up to Date v. San Amour I-De Niro war Preisspitze der 91. Herbst Elite-Auktion in Vechta. (© gr. Feldhaus)

Im Pferde Zentrum Vechta fand gestern die 91. Herbst Elite-Auktion statt. Das höchste Gebot gab es für eine junge Dame, die eine Karriere im Viereck anstrebt.

San Amour-De Niro, so lautet die Abstammung der diesjährigen Preisspitze bei der Herbst Elite-Auktion in Vechta. Die vierjährige Oldenburger Rappstute Up to date kam bei Züchter Helmut Kleen zur Welt und wechselte für 110.000 Euro in einen prominenten Dressurstall nach Bayern. Mutter Uthene brachte bereits den unter Lisa Müller auf Grand Prix-Niveau erfolgreichen Stand by me.

65.000 Euro investierten Käufer aus Deutschland in den vierjährigen Lacrimoso v. Lord Fauntleroy-Baloubet de Rouet. Züchter des Wallachs ist die MH Verwaltung & Betrieb GmbH aus Rehburg. Schon erste Turniererfolge in Dressurpferdeprüfungen kann die For Romance I-Sandro Hit-Tochter Tanzgräfin (Z.: Heinz Luers) aufweisen. Die sechsjährige Stute war mit 64.000 Euro das drittteuerste Pferd der Auktion.

Bei den Fohlen erzielte Big Brand v. Bonds-Sir Donnerhall I (Z.: Sandra Grede) den Spitzenpreis. Den Zuschlag für den schicken kleinen Rappen erhielt Erika Schwarzkopf, die auch mit weit über 70 Jahren noch im Dressurviereck aktiv ist und 57.000 Euro für den Sohn des Siegerhengstes zahlte.

Auch Kunden aus dem Ausland begeisterten sich für die Oldenburger Youngster, so gab es unter anderem Bieter aus den Niederlanden, Kanada, Schweden und den USA. Der Durchschnittspreis für die Reitpferde lag bei rund 35.000 Euro, im Gesamtumsatz ergab das 1.194.000 Euro. Die Fohlen wechselten im Schnitt für 13.200 Euro den Besitzer und erzielten einen Gesamtumsatz von 489.000 Euro.

Alle Ergebnisse der Herbst Elite-Auktion finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.