Elmshorn: Holsteins Landeschampions 2017

DSC_9124

Holsteiner Landeschampion der vierjährigen Springpferde 2017: Catch v. Colman. (© Bugtrup)

Bei den Holsteiner Pferdetagen wurden neue Landeschampions gekürt. Die Station Hell hat gleich zweimal zugeschlagen.

Bester Vierjähriger war der Verbandshengst Catch v. Colman. Der Schimmel kommt aus demselben Stall wie der schon zu Lebzeiten legendäre Casall und hat in seinem zarten Alter bereits beachtliche Erfolge vorzuweisen. 2015 war er Reservesieger seiner Körung. Seinen 14-Tage-Test in Neustadt/Dosse bestand er mit Bravour und der Gesamtnote 8,3. Und kürzlich hat er den Sporttest in Münster mit der sensationellen Wertnote von 9,7 für sich entschieden. Jetzt in Elmshorn wurde seine Runde unter Ebba Johansson mit einer 9,2 bewertet.

Ebenfalls „sehr gut“ (9,0) präsentierte sich mit Quiwo unter Bastian Schleider ein Sohn des jüngst viel zu früh verstorbenen Quiwi Dream. Dritter wurde Desmond VA v. Diamant de Semilly unter Jonas Vervoort (8,7). Alle Ergebnisse

Fünfjährige

Bugtrup

Casallantum v. Casall, Champion der Fünfjährigen beim Holsteiner Landeschampionat 2017.

Casallantum v. Casall war der erste Champion der Station Hell unter Chefbereiterin Jennifer Fogh Pedersen. Er zeigte sich einigermaßen überlegen mit 18,40 Punkten, die sich aus einer 9,0 im ersten Umlauf (Rang zwei) und 9,4 im zweiten Umlauf (Platz eins) zusammensetzten. Silber sicherte sich Cooper VA v. Clarimo unter Angelos Touloupius mit 17,1 Punkten, dicht gefolgt von dem ebenfalls von Jennifer Fogh Pedersen vorgestellten Quim, ebenfalls ein Quiwi Dream-Sohn (17,0). Alle Ergebnisse

Sechsjährige

Bugtrup

Eichenkranzträgerin 2017 der sechsjährigen Holsteiner Springpferde: Dacara E v. Cancara. (© Bugtrup)

Bei den Sechsjährigen hieß es Ladies first für Dacara E v. Cancara, vorgestellt von Cassandra Orschel. Die beiden waren die schnellsten und erhielten mit einer 9,0 die höchste Note. Auch Platz zwei ging an eine Stute: Carlotta v. Clarimo unter Rasmus Lüneburg. Der Clinton-Sohn Clindrigo und Claudia Wähling reihten sich an dritter Stelle ein.

Siebenjährige

Bugtrup

Holsteiner Champion der Siebenjährigen 2017: Diego de Semilly v. Diarado.

Diego de Semilly v. Diarado holte den zweiten Titel für die Station Hell. Auch er ging mit Jennifer Fogh Pedersen im Sattel und nahm der Konkurrenz fast drei Sekunden ab in der Entscheidung gegen die Uhr. Zweiter wurde Quisandro v. Quintero unter Christopher Frazer vor Will to win v. Cosido mit Simon Heineke im Sattel. Letzterer ist allerdings ein Deutsches Sportpferd. Die drittbeste Holsteiner Leistung lieferte die viertplatzierte Celsia v. Cassini mit Lena Timm. Alle Ergebnisse

Dressurpferde

Fünfjährige

Das Landeschampionat Dressur ist offen für alle Rassen, sie müssen nur in Schleswig-Holstein geboren sein. Bei den Fünfjährigen war allerdings trotzdem ein Holsteiner vorne: Lavissaro v. Lissaro-Aljano, vorgestellt von Sonja Marie Ellerbrock. Er erhielt von den Richter eine 8,3 im Durchschnitt und überzeugte vor allem mit seiner Durchlässigkeit (9,0) und durch Trab und Gesamteindruck (je 8,5). Der Schritt wurde mit 7,5 bewertet, der Galopp mit 8,0.

Platz zwei ging an den Verbandshengst Damon v. Damon Hill-Loutano unter Kornelia Kindermann (7,8). Dritter wurde der Catoo-Sohn Cashmere (Mutter v. Coriano) unter Friederike Wolf. Alle Ergebnisse

Sechsjährige

Die DSP-Stute Queen Rubin v. Quadroneur-Rubin-Royal holte mit Antonia von Dungern den Titel bei den Sechsjährigen. Ihre Gesamtnote von 7,6 setzte sich zusammen aus der 8,5 für den Trab, 6,5 für den Schritt, 7,5 für den Galopp, 7,5 für die Durchlässigkeit und 8,0 für die Gesamteindruck.

Dahinter reihte sich der Trakehner Hirtenglanz v. All Inclusive-Lord Luciano mit Christina Ellendt ein, Gesamtnote 7,4. Beste Holsteinerin war die Ampere-Dolany-Tochter Almaviva unter Marleen Essig auf Rang drei (7,1). Alle Ergebnisse

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.