Redefin: 37 von 63 Hengsten gekört

Feature Körung

Der Pferdezuchtverband Mecklenburg-Vorpommern hat am Wochenende im Landgestüt Redefin gekört.

63 Reitpferdehengste bewarben sich im Landgestüt Redefin um den ersten Schritt zur Zuchtzulassung. Diese erhielten 20 Dressur- und 17 Springhengste.

Zum Siegerhengst Dressur rief die Jury den in der Lewitz gezogenen Fürst Heinrich-Sohn mit der Kopf-Nummer 74 aus. Seine Mutter stammt ab v. Sir Donnerhall-Don Schufro. Ferner wurde die Katalognummer 9 v. Destano-Quaterback-Sandro Hit (Z.: AGL Agrar GmbH Lassahn, A.: Jeacco und Susanne van Pas, Lüblow), dann die 11 v. For Romance-For Compliment-Sandro Hit, gezogen auf und im Besitz des Gestüts Lewitz, weiter die 15 v. Millennium-Fidermark-Caprilli (Z.: Klaus Wisser, Saarburg, A.: Martina Biermann, Essen) sowie die 72 v. Don Olymbrio L-Rubin-Royal-Donnerhall.

Springsieger wurde die Katalognummer 59 v. Quasimodo van de Molendreef-Cavalier-Eistanz. Der Vater des patenten Braunen ist auch Vater von Scott Brashs Hello Sanctos. Auch der Redefiner Kandidat sprang souverän immer rund einen halben Meter höher als die Abmessung es verlangte. Ebenfalls prämiert wurden die Katalognummer 51 v. Lord Fauntleroy-Iberio-Acorado (Z. u. B.: Heinrich Ramsbrock, Menslage), die 52 v. Lyjanero-Caretino-Cantus, gezogen vom Gestüt Sprehe, ausgestellt von Josef-Jonas Sprehe in Cloppenburg, ferner die 58 v. Quality Time-Converter-Le Matin (Z.: Lothar Guse, Langen Brütz, A.: BG Lothar Guse und Heinz Schmidt, Neu-Benthen) und die 76 v. Calido-Voltaire-Cambridge Cole.

Bei den Ponys, Kleinpferden und Spezialrassen siegte Hilkens Dior v. Dance Star AT-Branduardi M-Black Boy. Zum Reservesieger rief die Kommission die Katalognummer 2 aus, Crown Dallessandro v. Dreidimensional AT-Kaiserjaeger xx-Constantin.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.