Schlagwort: Ausbildung

#doitride: Freispringen richtig gemacht

#doitride: Freispringen richtig gemacht

Freispringen dient der Gymnastizierung und erleichtert den Einstieg in das Springen unterm Sattel. Außerdem bringt es, gerade wenn es draußen nass, kalt und dunkel ist, Abwechslung ins tägliche Training. Experte Jasper Kools mit Ideen für Koordination, Kraft und einen vertrauensvollen Karrierestart.

#doitride: Rhythmisch reiten im Parcours

#doitride: Rhythmisch reiten im Parcours

„Der Rhythmus ist der Ankerpunkt“, sagt Lars Meyer zu Bexten und merkt an, dass viele Reiter auf der Suche nach der richtigen Distanz den Rhythmus verlieren. Ohne ihn wird es jedoch schwierig im Parcours. Die gute Nachricht: Rhythmus lässt sich erlernen. Wir haben uns angeschaut, auf welche Tipps und Tricks der Springtrainer dafür zurückgreift.

#doitride – Schulpferde: Vier Beine für die Zukunft

#doitride – Schulpferde: Vier Beine für die Zukunft

Sie sind die Säulen und Herzstück unseres Reitsports: die Schulpferde.
Ihr Management ist das A und O für einen Reitschulbetrieb. Wie es aussehen sollte? Wir haben uns umgehört – auch im Ausland. Und viele Ideen für Betriebe gesammelt

#doitride: Ingrid Klimke und Familie

#doitride: Ingrid Klimke und Familie

Olympisches Gold aus der Vielseitigkeit türmt sich bei ihr Zuhause. Die Team-Bronzemedaille von der Dressur-WM ist nun auch Teil der Trophäensammlung. Die wahren Schätze von Ingrid Klimke aber heißen Greta und Philippa. Ein Familienbesuch in Münster

Reitunterricht für Kinder: so geht’s richtig!

Reitunterricht für Kinder: so geht’s richtig!

Wir wollen unseren Reitsport erhalten – dafür müssen wir den Nachwuchs fördern. Mit einem Plan, kindgerecht und den Altersstufen entsprechend. Kinder zu unterrichten macht so viel Freude! Worauf bei Reitunterricht für Kinder zu achten ist und wie er gelingt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Schaum gut, alles gut? Über Maultätigkeit, Schaum, Kauen und gutes Reiten

Schaum gut, alles gut? Über Maultätigkeit, Schaum, Kauen und gutes Reiten

Schaum am Maul gilt als Zeichen des gut gerittenen Pferdes. Um diesen Eindruck zu vermitteln, soll es Reiter geben, die ihren Pferden sogar künstlichen Schaum ans
Maul schmieren, Maultätigkeit hin oder her. Unabhängig davon steht die Frage im Raum, ob die Gleichung „Schaum = zufriedenes Pferd“ stimmt. Ganz so einfach ist es nicht. Ein Beitrag aus St.GEORG 11/2020 von Jan Tönjes und Dominique Wehrmann.

Seitengänge beim Pferd

Seitengänge beim Pferd

Seitengänge zu reiten, kann die Losgelassenheit des Pferdes verbessern. Es wird geschmeidig, zudem wird die Hinterhand gekräftigt, die Schulterfreiheit und Balance verbessert. Erfahren Sie wertvolle Tipps fürs Training, warum Schenkelweichen trotz Seitwärts-Bewegung nicht zu den Seitengängen zählt, und welche Kombination von Seitengängen am effektivsten ist!

Reiten auf Kandare: vier Zügel, die die (Dressur-)Welt bedeuten

Reiten auf Kandare: vier Zügel, die die (Dressur-)Welt bedeuten

Vier Zügel für Könner – so sollte es zumindest sein. Die Kandare beim Pferd ist einerseits sehr beliebt, aber andererseits auch stark umstritten. In geschulter Hand kann das Kandarengebiss zur Verfeinerung der Hilfen dienen, aber in ungeschulter Hand ebenso großen Schaden anrichten.