März 2017


Herpes und Druse sind auf dem Vormarsch. Wie kann man sich schützen? Welcher Schutz hält Leder lange schön und schimmelfrei? Vorwärts reiten ja, aber in Maßen. Was gilt es zu beachten? Wissen Sie was ein Schloapf ist? Nein?!, dann in unsere Reportage über das Haupt- und Landgestüt Schwaiganger schauen. 

Tempolimit

Das individuelle Grundtempo eines jeden Pferdes ist der Schlüssel zum Takt, zur Anlehnung und Losgelassenheit. Doch wie viel vorwärts muss man reiten, um das ideale Tempo zu haben? Woher weiß man, welches Tempo das richtige ist? Biomechanik-Experte Stefan Stammer weiß die Antworten.

Raus an die frische Luft

Jeder Pferdebesitzer möchte seinem Pferd gerne so viel Weideauslauf wie möglich schenken. Gerade in Stadtgebieten ist es manchmal nicht möglich, das Pferd sechs Stunden am Tag rauszustellen. Dennoch gibt es Leitlinien, an die sich jeder Besitzer orientieren sollte. Sind diese Pflicht? Was ist der Unterschied zwischen Leit- und Richtlinien?

Lebensgefühl Schwaiganger

Tradition und Moderne treffen auf dem Haupt- und Landgestüt Schwaiganger aufeinander. Selbst die modernste Technik versagt, wenn es bis zu minus 25 Grad Celsius friert und 20 Zentimeter hoch Schnee liegt. Dann werden 300 Pferde mit der Hand getränkt und das Stroh wird mit einem Schloapf (Schlitten) zu den Ställen gezogen. St.GEORG hat das Traditionsgestüt besucht.

Sterbenselend

Ein bisschen Schnupfen, ein bisschen Husten – harmlose Erkältungssymptome im Frühjahr?! Schnell kann sich aus diesen Symptomen eine Herpes- oder Druseninfektion entwickeln, die unter Umständen tödlich enden kann. Wie kann man sich dagegen schützen? Impfen? Ist überhaupt genug Impfschutz vorhanden?

Lange schön und sicher

Besonders in der kalten Jahreszeit leidet das Leder unter den Temperaturen, aber auch der Schweiß setzt ihnen zu. Wie trocknet man das Leder am besten? Welche Pflege empfehlen Experten?