CDI Grote-Brogel: Zwei von drei Kür-Siegen für Deutschland

(© www.toffi-images.de)

Fast hätte es einen deutschen Hattrick gegeben heute zum Abschluss des CDI Grote-Brogel in Belgien. Aber nach zwei Siegen wurde es in der Kür Rang zwei für Luna Laabs bei den U21-Reitern.

Dafür feierten Junioren und Ponyreiter jeweils einen doppelten Erfolg mit dem ersten und dem zweiten Platz. Im Ponylager hatte erneut Nina Sue Neumann auf SF Dark Royal die Nase vorn, heute mit 76,250 Prozent. Den zweiten Platz sicherte sich Laura Amelie Borges auf Henry (74,667), gefolgt von der Britin Annabella Pidgley mit Cognac IX (74,458). Enya Palm und Frühlingstraum sorgten als Vierte für eine weitere deutsche Schleife (74,333).

Im Juniorenlager waren heute Marie Bauer und ihr elfjähriger KWPN-Wallach Eye Catcher v. Tuschinski das Maß der Dinge mit 76,225 Prozent. Sie ließen Greta Simon im Sattel ihres Westfalen-Wallachs Sir Henry v. Sir Donnerhall klar hinter sich (73,483). Knapper war der Abstand zwischen Greta Simon und der drittplatzierten. Das war auch hier Annabella Pidgley, diesmal auf dem Hannoveraner Hengst Belafonte v. Belissimo M (73,408), der dem einen oder anderen vielleicht noch als Celler Landbeschäler in Erinnerung ist.

Nach zwei Siegen in U21 Mannschafts- und Einzelaufgabe musste Luna Laabs den Kür-Sieg der jungen Reiter der Belgierin Suraya Hendrikx überlassen, die mit dem westfälischen Danone-Sohn Dear Friend auf 75,70 Prozent gekommen war. Bei Laabs und ihrem bewährten Wild Willy Granly waren es 74,958 Prozent. der dritte Rang ging auch hier nach Großbritannien, diesmal allerdings an Alicia Lee auf der Hannoveraner Stute Bonita (73,658).

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.