Deutsch-dänische Turnierserie für Amateure: Almased Dressage Amateurs

Dressur

(© ww.toffi-images.de)

Pünktlich zum Start der grünen Saison wird es eine deutsch-dänische Dressurserie für Amateure geben. Ausrichter sind Andreas Helgstrand und Jens Trabjerg, das Sponsoring übernimmt die deutsche Firma Almased Wellness.

Im Springen sind Amateurserien auf internationalen Turnieren schon längst etabliert, in der Dressur besteht auf dem Feld noch Aufholbedarf – das wollen der dänische Dressurreiter Andreas Helgstrand und sein Landsmann Jens Trabjerg, der unter anderem das Turnier Equitour in Aalborg ausrichtet, ändern. Es wuchs die Idee einer eigenen Amateurserie für Dressurreiter, besonders Reiter aus Deutschland und Dänemark sollten dabei angesprochen werden. Aus der Idee wird 2018 Wirklichkeit, denn mit der Almased Wellness GmbH hat die angedachte Serie einen Sponsor.

Almased Dressage Amateurs

„Wir haben uns entschieden ein Äquivalent zu den Amateur-Serien im Springsport zu gestalten, um den Dressurreitern ebenfalls die Möglichkeit zu geben, an großen Turnieren teilnehmen zu können. Wir sind überzeugt davon, dass die Reiter unvergessliche Erinnerungen sammeln werden, wenn sie einmal in dem gleichen professionellen Viereck an den Start gehen dürfen, wie viele der weltbesten Dressurreiter“, sagt der Gründer von Equitour Aalborg und ehemalige Nationaltrainer der Springreiter, Jens Trabjerg.

„Wir sind unglaublich stolz, dass Almased Wellness sich dazu entschieden hat dieses Projekt zu unterstützen. Wir denken, dass Almased Dressage Amateurs eine großartige Initiative ist, um den Dressurreitern den Weg in den internationalen Sport zu ebnen. Diese Serie kann den Reitern helfen sich in einem Level erst zu festigen, bevor sie ihre Karriere im internationalen Sport angehen. Des Weiteren denken wir, dass durch diese Turniere mehr Reiter aus dem Norden die Chance bekommen, ihren aktuellen Leistungsstand zu überprüfen, ohne dafür sehr weit fahren oder teure Transportkosten auf sich nehmen zu müssen. Seit jeher waren die Starplätze für solche Dressurturnier sehr begrenzt und standen nur ausgewählten Reitern zu Verfügung, dies wollen wir mit unsere Serie nun ändern“

Almased ist ein deutsches Unternehmen, das Gesundheitsprodukte wie z.B. Eiweißgetränke für Menschen herstellt und schon als Sponsor auf deutschen Turnieren auftaucht, z.B. in Hagen a.T.W. oder beim Hamburger Derby. „Schon immer ist die Unterstützung im Bereich Sport fest in unsere Unternehmenskultur verankert, ob national oder international. Wir entwickeln Produkte, die viele Sportler verwenden und als die Chance kam, die erste Amateurserie für Dressurreiter zu fördern, gab es keinen Zweifel, dass wir diese ergreifen mussten“, sagt Anette Witthöft von Almased Wellness.

Wer kann wo teilnehmen?

Zunächst gibt es vier Etappen, jeweils zwei in Deutschland und Dänemark.

  1. Deutsches Spring- und Dressurderby: 9. bis 13. Mai
  2. Pfingstturnier Wiesbaden: 18. bis 21. Mai
  3. Equitour Aalborg (DEN): 23. bis 27. Mai
  4. Weltcup-Etappe Herning (DEN): 17. bis 21. Oktober

Auf den Turnieren selbst wird die Tour nochmal in drei Kategorien geteilt.

  • Bronzetour: Prix St.Georges und Intermediaire I
  • Silbertour: Intermediaire I und II
  • Gold Tour: Intermediaire II und Grand Prix

Teilnehmen dürfen Reiter, die 26 Jahre und älter sind, und nicht auf der Weltrangliste gelistet sind. Die Teilnehmerzahl ist bei jeder Etappe auf 24 begrenzt und jeder Reiter kann bis zu drei Pferde mitbringen.

www.ridehesten.com

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.