Ermelo: Edward Gal zum zwölften Mal Niederländischer Meister

Bildschirmfoto 2021-06-07 um 16.20.09

Edward Gal (© Schnell)

Parallel zu den Deutschen Meisterschaften fanden in Ermelo auch die Niederländischen Championate der Dressurreiter aller Altersgruppen statt. Bei den Senioren zeichneten sich die Olympiakandidaten ab.

Nicht nur das Wochenende war parallel, auch für die niederländischen Dressurreiter waren die nationalen Meisterschaften Sichtung für die Olympischen Spiele in Tokio. Sicher dabei sein dürfte Edward Gal, schließlich hat er gleich zwei Eisen im Feuer mit den Totilas-Sohnen Total US und Toto Jr.

Mit letzterem war er vergangenes Jahr Landesmeister geworden. Dieses Jahr setzten die Richter Total US im Grand Prix mit 81,128 Prozent vor Toto Jr., der auf 79,681 Prozent kam. Dritter war hier Hans Peter Minderhoud mit Dream Boy (77,170), gefolgt von Dinja van Liere auf Hermès (75,851).

In der Kür ritt Gal dann nur noch Total US und siegte mit 85,625 Prozent. Sein Partner Hans Peter Minderhoud gewann Silber mit 81,619 Prozent und Bronze ging an Dinja van Liere (81,025).

Ponyreiter

Niederländische Meisterin der Ponyreiter wurde Veerle van Hof, die auf Xander beide Prüfungen gewann mit 71,095 bzw. 75,631 Prozent. Zweite in Runde eins waren Jill Kempes und Next Black Magic (70,476) vor Ilse de Wilde im Sattel von Falco (69,571).

In der zweiten Prüfung wurde Maddy Dijkshoorn auf Boogie de L’Aube Zweite mit 74,234 Prozent und Rang drei sicherte sich Jill Kempes mit Next Black Magic (71,487).

Children

Dominierendes Paar in der Altersklasse U14 waren Kyra Jonkers und Eye Catcher, die in der ersten Wertung 78,025 Prozent erhielten und in der zweiten 80,644 Prozent. Das bedeutete beide Male Rang eins.

Zweite wurde in Runde eins Fleur Kempenaars auf Armano mit 75,175 Prozent vor Lize van den Heuvel im Sattel von Hilton-S (73,350). In Runde zwei tauschten die beiden Paare die Plätze: Van den Heuvel mit 78,102 Prozent vor Kempenaars (75,158).

Junioren

Bei den Junioren gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Evi van Rooij mit Don Tango B und Sanne van der Pols auf Excellentie. In der ersten Wertungsprüfung hatte Sanne van der Pols die Nase vorn mit 71,818 Prozent. van Rooij kam auf 71,414 Prozent.

In der zweiten Wertungsprüfung drehte Evi van Rooij den Spieß um und setzte sich mit 77,20 Prozent an die Spitze. Bei Sanne van der Pols waren es 75,50 Prozent.

Dritte wurde in beiden Wertungen Lara van Nek auf Fariska, einmal mit 69,849 Prozent und einmal mit 75,192 Prozent.

Junge Reiter

Wenig überraschend war es der Europameister der Jungen Reiter 2020, Marten Luiten mit Erfolgsstute Fynona, der sich auch in Ermelo am besten in Szene setzen konnte. Fast fünf Prozent Vorsprung hatten sie in der ersten Wertungsprüfung auf ihre Teamkollegin Thalia Rockx mit Golden Dancer de la Fazenda, 79,363 zu 74,608 Prozent. Bei der drittplatzierten Milou Dees auf Francesco waren es 72,010 Prozent.

Die Reihenfolge in der Kür blieb gleich, die Noten wurden höher: 82,375 Prozent für Luiten, 79,958 Für Rockx und 78,833 für Dees.

U25

Was Marten Luiten im Junge Reiter-Lager war Jasmien de Koeyer bei den U25-Reitern: unschlagbar. Mit ihrer Desperados-Tochter Esperanza gewann die 24-Jährige sowohl die erste Wertung (72,231) als auch die Kür (75,930).

Platz zwei in Runde eins ging an Jessica Poelman mit Chocolate Cookie (70,564) vor Devenda Dijkstra mit Hero (70,154). In der Kür konnte Dijkstra sich dann auf Rang zwei vorschieben (75,580). Dritte wurde diesmal Febe van Zwambagt auf Edson (75,075).

Alle Ergebnisse finden Sie hier. 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.