Gestüt Bonhomme: Dante Weltino packt die Burg-Pokal Qualifikation

Dante Weltino unter Therese Nilshagen

Dressurfestival Gestuet Bonhomme vom 19. bis 22.Juni 2014 (© Kiki Beelitz)

Der Oldenburger Hengst Dante Weltino, der als Fohlenmacher ja ohnehin schon einen guten Ruf hat, macht auch sportlich Karriere. Beim Dressurfestival auf dem Gestüt Bonhomme vor den Toren Berlins sicherte er sich das Ticket für das Finale des Nürnberger Burg-Pokals.

Dabei hatte er ordentlich Konkurrenz, wie ein Blick auf die Ergebnisliste zeigt. Fast die Hälfte der 26 Teilnehmer knackte die 70 Prozent-Marke. Für den erst siebenjährigen Danone-Welt Hit II-Sohn Dante Weltino unter Therese Nilshagen, der für das Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen antritt, sprangen satte 75,732 Prozent raus, womit die beiden Susan Pape und den Hannoveraner Dancier-Don Davidoff-Sohn Don Noblesse auf Rang zwei verwiesen (73,756 Prozent) vor Lokalmatador Jochen Vetters mit dem DSP-Wallach Sir Schenkenberg v. Sir Donnerhall-Larome (72,293). Vor allem in der Trabtour punktete Dante Weltino. Da gab es mehrere Neunen.

Die zweite Abteilung ging an den Ausbilder auf Bonhomme, Holga Finken, mit dem neunjährigen Hannoveraner His Highness-Wittinger Sohn Haydn (74,634). Juliane Brunkhorst wurde Zweite auf Rom, einer Royal Highness-Don Frederico-Tochter (72,561), vor Tessa Frank und Fürst Nymphenburg (Hann. v. Florencio-De Niro, 72,268).

Weitere Ergebnisse

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.