Neues Pferd und Arlando gesichert – Diederik van Silfhout hat einen Lauf

Diderik van Silfhout und Arlando – hier bei der EM in Aachen. (© Pauline von Hardenberg)

Nach einem erfolgreichen Wochenende in Maastricht, wo Diederik van Silfhout Grand Prix und kür gewann, kann der Mannschaftseuropameister sich über weitere gute Nachrichten freuen.

Die erste gute Nachricht ist die, dass van Silfhout sein Erfolgspferd Arlando v. Paddox behalten kann. „Ich bin den Besitzern sehr dankbar, dass sie dieses Weltpferd nach Rio behalten wollen“, freut Diederik van Silfhout sich auf seiner Facebook-Seite. Mit Arlando gehörte der Niederländer bekanntlich im vergangenen Jahr zum siegreichen Team bei den Europameisterschaften in Aachen.

Bemerkenswert: Den Vater von Arlando, Paddox v. Ferro, hatte van Silfhout ebenfalls vorgestellt. Bei den Europameisterschaften der Junioren 2006 in Stadl Paura holten sie Gold in der Kür und zweimal Bronze in Mannschafts- und Einzelwertung.

Fürst Piccolo-Sohn für van Silfhout

In Maastricht hatte Diederik van Silfhout nicht nur Arlando dabei, mit dem er bei seinem ersten Auftritt seit Rio Grand Prix und Kür gewann, sondern auch ein neues Talent. Es handelt sich um den zwölfjährigen Westfalen Four Seasons v. Fürst Piccolo-Mon Cheri. Der Fuchs war im Stall von Oliver Oelrich bis Grand Prix ausgebildet worden. Unter Oelrich hatte er 2015 einige Platzierungen in der Königsklasse. Dieses Jahr ging er nur ein Turnier, diesmal unter Oelrichs Bereiterin Ann-Christin Wienkamp. In Dorsten belegte das Paar Rang vier in einer Intermédiaire II.

Nun geht der Wallach seit ein paar Wochen unter Diederik van Silfhout. Der hatte ihn in Maastricht zum Training dabei und sagte, er sei sehr zufrieden mit den Fortschritten, die der Wallache mache. Hier ein Trainingsvideo des Paares:

https://www.facebook.com/1620351758218310/videos/1757196731200478/

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.