Ornago: Hattrick für Lisa-Maria Klössinger

10-12-d2727-hof-kasselmann-dressurviereck1_large

Symbolbild (© Toffi)

Zugegeben, allzu viel Konkurrenz hatten U25-Europameisterin Lisa-Maria Klössinger und ihre Nachwuchshoffnung Quam Libet nicht im italienischen Ornago. Aber nach Nizza ist dies schon das zweite Turnier mit hundertprozentiger Ausbeute.

Los ging’s am Freitag mit einem Sieg in der Intermédiaire II für den elfjährigen Oldenburger Quaterback-Sohn, den Lisa-Maria Klössinger selbst in die schwere Klasse gebracht hat. Mit 68,529 Prozent setzten die beiden sich klar vor ihre einzigen beiden Konkurrenten.

Die kamen beide aus Italien: Margherita Josi auf Kjarholms Placido und Serena Fumagalli Carloni auf Back Panther. Margherita und ihr Loudini-Sohn Placido kamen auf 61,422 Pozent und bei Serena mit dem Painted Black-Sohn Black Panther wurden es 57,451 Prozent.

Im U25 Grand Prix waren es dann nur noch zwei. Margherita Josi nahm nicht mehr teil. Klössinger, die in diesem Jahr auch Mitglied der Deutsche Bank Reitsport-Akademie ist, und Quam Libet kamen auf 66,709 Prozent. Bei ihrer einzigen Mitstreiterin wurden es 60,085.

In der Grand Prix Kür wurden es dann 65,042 Prozent für Klössinger und 64,250 Prozent für Serena Fumagalli Carloni.

Quam Libet geht dieses Jahr seine erste Grand Prix-Saison. Nach Nizza, wo er ebenfalls dreimal siegreich war, ist Ornago erst sein zweiter internationaler Auftritt gewesen.

Lisa-Maria Klössinger war die einzige deutsche Starterin in Ornago. Alle weiteren Ergebnisse finden Sie hier.