Pony-EM Strzegom: Shona Benner holt Bronze auf dem Viereck

Pony Europameisterschaften

Shona Benner und Der Kleine Sunnyboy waren 2019 das erfolgreichste deutsche Paar bei der Pony-EM in Strzegom. (© Wegener/Equitaris www.equitaris.de)

Mit nun zwei Bronzemedaillen kehrt Shona Benner von den Europameisterschaften der Pony-Dressurreiter in Strzegom heim nach Deutschland. Und in der Kür hat sie ja auch noch mal eine Chance. Kein Vorbeikommen ist dieses Jahr an den dänischen Pony-Dressurreitern.

Nach der Mannschaftsgoldmedaille sicherten sich die Dänen auch in der Einzelwertung die ersten beiden Plätze. Ganz oben auf dem Treppchen stand Alexander Yde Helgstrand, der mit Adriano B 78,216 Prozent erhalten hatte von den Richtern.

Und wie schon in der Mannschaftsaufgabe reihte sich Helgstrands Teamkollegin Liva Addy Guldager Nielsen mit D’Artgnan direkt dahinter ein, hier mit 77,351 Prozent.

Das Bronze-Duo Shona Benner und D’Artagnan war mit 76,297 Prozent belohnt worden. Das reichte locker, um mit Nathalie Thomassen und Lyykehoejs Dream of Dornik ein weiteres dänisches Paar auf Abstand zu halten (75,703).

Ganz besonders groß dürfte die Freude auch bei Rose Oatley sein. Mit ihren gerade mal zwölf Jahren ist sie das Küken des Teams auf ihrem Pony Daddy Moon. In der Mannschaftsaufgabe hatten ihr die Nerven wohl noch einen Streich gespielt. Sie verritt sich, verlor einen Bügel und blieb weit unter ihren Möglichkeiten. In der Einzelaufgabe war die Welt aber wieder in Ordnung. Mit 75,405 Prozent wurden die beiden Sechste.

Die beiden weiteren deutschen Teamreiterinnen, Lana-Pinou Baumgürtel auf Massimiliano und Antonia Busch-Kuffner mit Daily Pleasure WE, reihten sich auf den Plätzen acht und neun ein (75,234 bzw. 74,378 Prozent).

Alle Ergebnisse finden Sie hier.