Rollkur-Treffen: Mehr als 40.000 Unterschriften gegen die vermeintliche Trainingsmethode

Hyperflexion

Im Vorfeld der Zusammenkunft, bei der heute über die Rollkur/Hyperflexion gesprochen werden soll, sind auf diversen Websites mehr als 40.000 Unterschriften zusammengekommen. Allein der Appell auf der Seite www.no-rollkur.com hat mehr als 22.000 Unterzeichner.

Eine Liste der Untzerzeichner findet man hier. Dr. Gerd Heuschmann, der Tierarzt und Autor, der seit Jahren Handlunsgreisender in Sachen Stoppt die Rollkur ist, ist gestern Abend in Lausanne angekommen. Er wird sich bei dem Gespräch am Runden Tisch mit einem weiteren Veterinär auseinandersetzen müssen. Kurzfristig ist der Niederländer René van Weeren eingeladen worden. Der Professor aus Utrecht ist als glühender Verteidiger der Rollkur bekannt. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hatte versucht, einen weiteren deutschen Vertreter in das Gremium zu bekommen, war damit aber nicht erfolgreich. Warendorfs Reaktion ist ein Statement, das heute in Lausanne thematisiert werden soll. Als Reaktion auf das deutsche Schreiben hat der Weltreiterverband FEI alle nationalen Verbände angeschrieben und um Statements gebeten.
Zu den diversen Institutionen, die im Internet aktiv geworden sind, zählen nicht nur Verlage wie Dressur-Studien oder Heuschmanns Haus- und Hofverlag Wu-Wei, sondern auch das dänische Internetportal Epona, das durch die Veröffentlichung des Blaue-Zungen-Videos einige Berühmtheit erlangte. Vorgestern stellten die dänischen Internetjournalisten neues Material auf You Tube ein. Dabei ist auch eine Videosequenz von Andreas Helgstrand beim Piaffe-Training, das allerdings ein enges, nicht aber extrem überzäumtes Pferd zeigen. Helgstrandss Vater Ulf sitzt als dänischer FN-Präsident am Runden Tisch in Lausanne als Vertreter der nationalen Vereinigungen.

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.