Vreschen-Bokel: Comeback mit Grand Prix-Sieg für Hannah Erbe und Carlos

erbehannah2yhqc9

Hannah Erbe und Carlos, auf dem Weg zu ihrer achten Goldmedaille bei den Europameisterschaften der Jungen Reiter 2017 in Roosendaal. (© Mirka Nilkens)

Monatelang musste die ehemalige Junioren- und Junge Reiter-Europameisterin Hannah Erbe nach einem Unfall beim Verladen eines Pferdes pausieren. Dieses Wochenende meldete sie sich – diverse Operationen später – in Vreschen-Bokel mit Nachdruck zurück im Turniergeschehen.

„Wäre ich Fußballspielerin wäre es das gewesen mit meiner Karriere“, lautete die nüchterne Bilanz der 21-jährigen Hannah Erbe, als wir sie und ihre beiden ebenfalls Dressur reitenden Zwillingsschwestern Linda und Helen vor einigen Wochen auf dem Krüsterhof von Johann Hinnemann besuchten, wo inzwischen alle drei stationiert sind. Beim Verladen eines Pferdes war Hannah getreten worden und hatte sich eine massive Knieverletzung zugezogen. Zwischen zwei Operationen konnte die Deutsche Bank Reitsport-Akademistin gerade noch das Piaff Förderpreis-Finale in Stuttgart reiten (wo sie Dritte wurde). Doch danach musste sie schon wieder aussetzen.

Ihr Erfolgspartner Carlos wurde sowohl von ihren Schwestern als auch von ihrer Kollegin Steffi Wolf fit gehalten, der langjährigen Stallreiterin des Krüsterhofs, der Hannah nun ebenfalls als angestellte Bereiterin zur Seite steht. Dass weder Hannah noch ihr rheinischer Carabas-Sohn etwas verlernt haben während ihrer langen Auszeit, demonstrierten sie bereits gestern im Kurz-Grand Prix. Mit 68,178 Prozent wurden sie Dritte hinter dem Sieger Manuel Springhetti auf dem Vitalis-Sohn Valerias (69,845) und Bettina Haussels mit TI Feel the Beat v. Fidertanz (68,256).

Heute stand der „richtige“ Grand Prix auf dem Programm und Hannah und Carlos drehten den Spieß um: klarer Sieg mit 70,067 Prozent vor Springhetti (68,80) und Haussels (68,70).

Eine sehr glückliche Hannah Erbe berichtete: „Ich habe das Turnier genutzt, um etwas auszuprobieren, und heute war es vom Gefühl her spitze, weil es sich angefühlt hat, als hätten wir beide Spaß gehabt.“ Was sie denn ausprobiert habe? „Jede Lektion präzise und exakt einzeln zu reiten.“

Morgen könnte sie theoretisch noch den Grand Prix Special reiten, aber Hannah sagt: „Ich belohne Carlchen mit Pause.“

Weitere Platzierungen

Neben Carlos hatte Hannah auch den zehnjährigen, ebenfalls im Rheinland gezogenen Serano v. Son of Cologne mit nach Vreschen-Bokel genommen. Serano war 2017 zu Familie Erbe gekommen und hat auch schon Linda und Helen zu diversen Siegen und Platzierungen getragen. Hannah stellte ihn in Vreschen-Bokel in zwei Intermédiaire I-Prüfungen vor.

Gestern wurde es mit 69,079 Prozent Rang drei hinter Bettina Haussels, diesmal im Sattel des Tschechen Diplomat (70,307) und Stefan Michalke auf Franklin (70,088).

Heute konnte die beiden sich um einen Platz verbessern. Mit 69,167 Prozent wurden sie Zweite hinter Bettina Haussels und Diplomat (70,307) und vor Stefan Michalke (69,079).

Alle Ergebnisse aus Vreschen-Bokel finden Sie hier.


Die Reportage über die erfolgreichen Dressur-Schwestern Hannah, Helen und Linda Erbe finden Sie übrigens in St.GEORG 4/2020. Sie können das Heft hier bestellen und direkt zu Ihnen nach Hause bringen lassen.