Wiener Neustadt: Grand Prix-Sieg für Benjamin Werndl

10-12-d2727-hof-kasselmann-dressurviereck1_large

(© Toffi)

In Wiener Neustadt geht das Osterwochenende weiter mit der großen Tour. Erster großer Sieger: Benjamin Werndl.

Benjamin Werndl hatte den 14-jährigen Westfalen Daily Mirror gesattelt, der auch schon unter Holga Finken erfolgreich war. Aber international durchgestartet ist er erst mit Werndl. Die 71,913 Prozent heute sind das zweitbeste Ergebnis, das die beiden in ihrer bisherigen Laufbahn je erzielt haben. Das beste waren 72 Prozent beim CDI4* in Donaueschingen. Damals war das Rang drei. Heute bedeutete es den Sieg.

Zweiter wurde der in Krefeld ansässige Spanier Borja Carrascosa im Sattel des neunjährigen Westfalen Ein Traum v. Estobar NRW. Für den Wallach aus dem Stall des jüngst verunglückten Erfolgszüchters Norbert Borgmann ist Wiener Neustadt nicht nur das erste internationale Turnier, sondern das heute war auch der erste reguläre Grand Prix. Fazit: Feuertaufe bestanden mit 70,261 Prozent.

Eine weitere Schleife ging dank Uwe Schwanz und Louisdor Preis-Finalist Hermes (v. Blue Hors Hotline) nach Deutschland, die für Rang fünf (68,891 Prozent).

U25-Grand Prix

Der Kurz-Grand Prix wurde wie schon die Intermédiaire II zur Beute der Österreicherin Karoline Valenta auf ihrem Desperados-Sohn Valenta’s Diego, diesmal mit 69,026 Prozent.

Rang zwei ging diesmal an die Schweizerin Tamara-Lucia Roos auf dem DSP-Wallach Amaretto XII v. Acordelli. Sie kamen auf glatte 67 Prozent.

Dritte wurde die Europameisterin in dieser Altersklasse, Lisa-Maria Klössinger. Allerdings hat sie in Wiener Neustadt nicht ihr Spitzenpferd Daktari gesattelt, sondern ihre Zukunftshoffnung Quam Libet. Nach Rang sechs am Vortag konnte der Quaterback-Sohn sich diesmal auf Rang drei vorarbeiten (66,487 Prozent).

Prix St. Georges

Den Dressurtag in Wiener Neustadt eröffnet hatte heute morgen der Prix St. Georges. Er ging an Matthias Alexander Rath auf dem neunjährigen Oldenburger Hengst Beaulieu v. Bentley mit 71,882 Prozent.

Bettina Nuscheler konnte sich mit dem 16-jährigen Likoto xx-Sohn Lully auf Platz drei einreihen (69,765 Prozent).

Alle Ergebnisse finden Sie unter www.horse-events.at

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.