Pratoni: Michael Jung weiter mit zwei Pferden an der Spitze der Ein- und Drei-Sterne-Prüfung

pvh-170819-STRZEGOM-5973_

Michael Jung und Rocana bei den Europameisterschaften der Vielseitigkeitsreiter 2017 in Strzegom, Polen. (© Pauline v. Hardenberg)

Den für viele ersten Geländetag der Saison ließen die meisten Vielseitigkeitsreiter in Pratoni del Vivaro, Italien, ruhig angehen. Michael Jung liegt weiter an der Spitze.

Michael Jungs sechsjähriger Holsteiner Wild Wave hat das Gelände seiner ersten langen Ein-Sterne-Prüfung ohne Hindernis-, lediglich mit einigen Zeitstrafpunkten beendet. Aber in der Zeit blieb heute kein einziges Paar. So führen Jung und seine Nachwuchshoffnung das Feld weiter an nach ihrer Superdressur von gestern.

Mit 29,70 Minuspunkten führen sie vor einer ganzen Reihe Italiener. Am dichtesten dran am Olympiasieger ist mit aktuell 34,50 Minuspunkten Pietro Roncuzzi auf Saunderscourt Flying Lad.

Pech hatte hingegen Michael Jungs Freundin Faye Füllgräbe. Mit dem ebenfalls erst sechsjährigen Go For S schied sie im Gelände aus, nachdem sie in der Dressur noch an aussichtsreicher dritter Stelle gelegen hatten.

Rocana spitze

In der Drei-Sterne-Kurzprüfung bereitet Michael Jung seine Championatspferde Rocana und Sam auf die Saison vor. Rocana war bereits nach der Dressur in Führung gegangen. Sam lag dahinter.

Auch in dieser Prüfung gab es kein Pferd, das innerhalb der erlaubten Zeit ins Ziel kam. Jung ließ es mit beiden Pferden sehr ruhig angehen. Rocana führt trotzdem noch immer mit 40,10 Minuspunkten. Sam liegt nun an fünfter Stelle mit 47,20 Minuspunkten.

Kai Ruggaber und Carnamoyle schieden an Hindernis 19b aus.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.