German Classics: Schockemöhle schlägt Alarm

Zwei Tage nach Ende den German Classics in Hannover gibt es schlechte Nachrichten für das Hallenturnier. Paul Schockemöhle, der die Veranstaltung über seine PST Paul Schockemöhle Marketing GmbH organisiert, erklärte, dass die Sponsoren fehlen. Er habe Probleme, das Turnier durchzufinanzieren.

Das Turnier hat einen Etat von rund 1,3 Millionen Euro. Hauptsponsor sei er, erklärte Schockemöhle. Die Löcher in der Kasse stopfe er selber, wird seine Frau Bettina beim NDR zitiert. Laut einer Sprecherin liege die Lösung auch nicht darin, dass Herr Schockemöhle all sein Geld in die Turniere reinsteckt. Sie sagte weiterhin: Die Finanzierung der diesjährigen German Classics sei schwierig gewesen. Die Sponsoren würden immer weniger und in den vergangenen Jahren habe sich die Situation zusehends verschärft. Jetzt gehe es darum, Wirtschaft und Unternehmen in der Region zu sensibilisieren. Paul Schockemöhle will aber dafür kämpfen, dass die German Classics, die in diesem Jahr rund 42.000 Besucher anlockten, im kommenden Jahr stattfinden werden.

Quelle

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.