Jean Bemelmans hat sich getraut

Die Pferdewelt im Hochzeitsfieber – nicht nur Voltigiererin Nicola Ströh, auch Dressurtrainer Jean Bemelmans hat sein Eheversprechen gegeben.

„Der Chef hat gesagt, ,Langsam wird’s Zeit!‘, den ersten Antrag hat er mir nämlich schon vor zehn Jahren gemacht!“, erklärt Nicole Bemelmans, Ex-Menzel, die frisch gebackene Ehefrau des spanischen Nationaltrainers, Jean Bemelmans (61).

Gestern hat die 44-Jährige dem Werben ihres Lebensgefährten, mit dem sie seit elf Jahren liiert ist, auf dem Standesamt in Krefeld-Traar nachgegeben. „Ich wurde quasi überrumpelt. Der Chef hat seinen Eltern nämlich als erstes erzählt, dass er heiraten möchte. Und die haben mich dann gefragt, wann es soweit sei. Ich wusste von nichts und habe zurückgefragt, wann was soweit sei. Aus der Nummer kam ich nicht mehr raus.“ Und wollte sie auch gar nicht mehr. Einziges Problem, das Frau Bemelmans momentan hat: „Niemand nennt mich Nicole, alle rufen mich nur Menzel. Aber so heiße ich ja jetzt gar nicht mehr !“

Gefeiert wurde im engsten Verwandten- und Freundeskreis beim Stamm-Italiener in Fußentfernung vom Standesamt. „Den ganzen Tag lang war der Himmel bedeckt. Aber am Nachmittag kam dann die Sonne raus“, berichtet Jean Bemelmans, „wenn das kein gutes Omen ist!“

Hoffentlich, denn im Hause Bemelmans ist derzeit einiges los. Während er demnächst mit den spanischen Dressurreitern in Kentucky auf Medaillenjagd geht, bleibt sie daheim und organisiert den Umzug der Pferde vom Gut Auric in Krefeld auf das Gut Landfrieden in Ratingen weil „das Ausreitgelände da schöner ist, die einen Springplatz und Gatronomie am Hof haben.“

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.