Kandidaten für die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde stehen fest

Silberaster im Training unter Helen Langehanenberg

(© www.toffi-images.de)

Dressur-Bundestrainer Holger Schmezer und Grand Prix-Richter Heinz Lemmermann haben die fünf- und sechsjährigen Dressurpferde benannt, die vom 31. Juli bis zum 3. August die deutschen Farben bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde in Verden vertreten sollen. 

Die Kandidaten bei den Fünfjährigen: 

Wells Fargo (HAN/v. Welser-Fabriano) mit Kathrin Meyer zu Strohen, Imperio (Trak./v. Connery-Balfour xx) mit Anna-Sophie Fiebelkorn, Silberaster (OLD/v. Sandro Hit-Canaster) mit Helen Langehanenberg, Rock Forever (WESTF/v. Rockwell-Landstreicher) mit Oliver Oelrich, Della Cavalleria (OLD/v. Diamond Hit-Rubinstein) mit Kira Wulferding, Desperado (OLD/v. Dressage Royal-Rouletto) mit Nadine Plaster, Fürst Fantasy (WESTF/v. Fürst Heinrich-Rosenkavalier) mit Jana Freund.

Als Reserve wurden benannt: 
1. Donna Weltina (HAN/v. Don Frederico-Weltruhm) mit Dr. Ulf Möller, 2. Balmoral W (WESTF/v. Breitling W-Diego xx) mit Brigitte Wittig, 3. Quaterback (BRBG/Quaterman-Brandenburger) mit Christian Flamm.

Die Kandidaten bei den Sechsjährigen: 
Damsey (HAN/v. Don Frederico-Warkant) mit Steffen Frahm, Diva Royal (HAN/v. Don Frederico-Warkant) mit Tom Berg, Revanche de Rubin (OLD/v. Rubin Royal-Landadel) mit Juliane Brunkhorst, Waioni (HAN/v. Waikiki-Fabriano) mit Mareike Mandrowski, Bertoli (WESTF/v. Breitling W-Diego xx) mit Brigitte Wittig, Diamantenbörse (OLD/v. Diamond Hit-Rubinstein) mit Jessica Süß, Dramatic (HAN/v. Don Frederico-Weltmeyer) mit Jana Freund.

Als Reserve wurden benannt: 1. Londontime (HAN/v. Londonderry-Walt Disney) mit Wolfhard Witte, 2. Highlander (HAN/v. Hohenstein-Hill Hawk xx) mit Dorothee Schneider, 3. Dream Catcher (OLD/v. Don Cardinale-Rocher d’Or) mit Katrin Burger.

Übrigens:
Zur allgemeinen Verwunderung sah man in Münster plötzlich Sebastian Heinze im Sattel der zweifachen Bundeschampionesse Silberaster. Hintergrund: Weil Helen Langehanenberg mit ihrem Grand Prix-Pferd Responsible so viel unterwegs war (mit Erfolg: Die beiden stiegen in den A-Kader auf), saß Heinze immer mal wieder im Sattel der Stute. Bei der WM will Helen aber wieder selber reiten.   

Und sonst

ist Imperio der Reservesieger der Trakehnerkörung 2005,

war Rock Forever im vergangenen Jahr Zweiter beim Bundeschampionat,

steht Della Cavalleria im Besitz der Stammkundin deutscher Eliteauktionen, Sissy Max-Theurer, die die Stute 2006 in Vechta erwarb. Kurz darauf wurde sie Landeschampionesse der vierjährigen Oldenburger und war Fünfte beim Bundeschampionat,

ist auch Desperado ein ehemaliger Vechtaer Auktionskandidat. 2007 war er mit 210.000 Euro Preisspitze. Gekauft hat ihn die Baden-Württembergische Pferd24 GmbH, hinter der sich die Reiterin Nadine Plaster und ihr Lebensgefährte Simon Kohlenbrenner als Geschäftsführer verbergen.

sind Fürst Fantasy und Dramatic auf dem Ferienhof Stücker als Deckhengste aufgestellt. Beide waren bereits viertplatziert beim Bundeschampionat. Fürst Fantasy gewann zudem das Westfalenchampionat und Dramatic ging als Sieger aus seinem 30-Tage-Test hervor.

ist Balmoral eines von vielen erfolgreichen Zuchtprodukten der der Familie Wittig. Darunter u.a. auch der Stute Baldessarini, die unter Brigitte bereits Finalistin bei der WM der jungen Dressurpferde war und aktuell unter ihrer neuen Besitzerin Gina Capellmann-Lütkemeier eine Qualifikation zum Mediencup für Nachwuchspferde auf Grand Prix-Niveau gewann.

ist Quaterback der ehemalige Bundeschampion der dreijährigen Hengste 2006, deckt auf dem Haupt- und Landgestüt Neustadt/Dosse und gilt als Aushängeschild der Brandenburger Zucht

steht der gekörte Damsey in Besitz der US-amerikanischen Leatherdale Farms.

ist Revanche de Rubin gekört und gewann im vergangenen Jahr die Silbermedaille bei der WM der jungen Dressurpferde.

kann man zu Bertoli nur sagen: siehe Balmoral!

Ging Diamantenbörse 2005 über die Vechtaer Elite-Auktion in den Dressurstall der Familie Lüttgen in Kerpen und war im vergangenen Jahr Dritte beim Bundeschampionat.

erzielte der Celler Landbeschäler Londontime auf der Eliteauktion des Hannoveraner Verbands in Verden 2006 einen nie da gewesenen Preisrekord von 510.000 Euro.

qualifizierte Highlander sich bereits im vergangenen Jahr für die WM der jungen Dressurpferde, nahm jedoch nicht teil.