Marbacher Wochenende mit Sattelkörung und Reitpferdeauktion

Der Pferdezuchtverband Baden-Württemberg hat am Wochenende Sattel-gekört (oder eben auch nicht) und Reitpferde unter den Hammer gebracht. Hier die Ergebnisse.

48 Pferde standen in Marbach zum Verkauf, vom Familienpferd über den zukünftigen Sportler bis zum bereits S-erprobten Athleten war für jeden Wunsch etwas dabei. Auktionsleiter Fritz Fleischmann war jedenfalls voll zufrieden mit dem Ergebnis: „Wir hatten eine sehr große Vielfalt in der Kollektion und das haben die Kunden geschätzt.“

In Zahlen heißt das: 25,643,75 Euro Durchschnittspreis, rund 1000 Euro mehr als im Vorjahr. Den größten Anteil daran hatte die für 70.000 Euro nach Niedersachsen zugeschlagene Skrollan v. San Amour-Fidertanz. Die Vierjährige kam bei Katharina Hadeler in Rhaden zur Welt, Aussteller war das Gestüt Greim in Bärnau.

Innerhalb des Ländles bleibt der teuerste der gekörten Hengste, Malibu v. Millennium. Für 52.000 Euro wechselte der Rappe aus der Zucht und bis dato im Besitz von Dr. Frank Klakow den Besitzer. Teuerster gekörter Springhengst war mit 51.000 Euro Ivanhoe v. I’m Special de Muze, gezogen vom Gestüt Greim. Er ging für 51.000 Euro an den Schweizer Werner Rütimann vom Gestüt Schlösslihof. Den Züchtern bleibt der Hengst aus einer Contender-Mutter aber erst einmal erhalten. Die Landoberstallmeisterin von Marbach, Dr. Astrid von Velsen-Zerweck, konnte Ivanhoe anpachten. Er war übrigens als Fohlen bei der DSP Elite-Fohlenauktion in Nördlingen von seinem jetzigen Aussteller Roland Dittrich entdeckt worden.

Sattelkörung mit 5 aus 14

14 Hengste wurden in Marbach zur Sattelkörung des Deutschen Sportpferdes präsentiert, fünf davon fanden Gnade vor den Augen der Körkommission, die sich aus den Zuchtleitern Dr. Carina Krumbiegel, Cornelia Back, Hans-Willy Kusserow sowie Dietmar Schulz und den Sportberatern Ina Kathrin Schmid und Helmut Hartmann zusammensetzte.

Gekört wurden:

  • Catch Me v. Casallco-Lone Star (Z.: Fohlenhof Freienfels, A.: Dr. Richard Hirschhäuser)
  • Feliciano v. Fürst Fohlenhof-Sir Donnerhall (Z.: Rainer Lechl, Postmünster, A.: SH Sportpferde GmbH, Oberderdingen)
  • Ivanhoe v. I’m Special de Muze-Contender (Z.: Gestüt Greim, A.: Roland Dittrich)
  • Malibu v. Millennium-Quaterback (Z. Dr. Frank Klakow)
  • Masterpiece v. Millennium-Drakdream (Z.: Horst Füllmich, Stennschütz, A.: Kay Pawlowska, Radeburg)

Masterpiece war dieses Jahr übrigens bereits DSP-Champion der dreijährigen Hengste in Nördlingen gewesen. Er wurde nicht nur gekört, sondern auch prämiert.

Krenz

Prämienhengst der DSP-Sattelkörung 2018: Master Piece v. Millennium. (© Krenz)

Alle weiteren Infos: www.pzv-bw.de

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.