Bordeaux: Bram Chardon ist Weltcup-Sieger der Vierspänner-Fahrer 2019

07/02/2019 ; Bordeaux ; Bordeaux International Jumping

Der Weltcup der Vierspänner 2019 ging an Bram Chardon in die Niederlande! (© Sportfot)

Doppelter Erfolg für die Niederlande beim Weltcup-Finale der Vierspänner in Bordeaux. Bram Chardon holte seinen ersten Sieg. Silber ging ebenfalls an ein Oranje-Gespann, und Brams Vater Irjsbrand Chardon wurde zudem noch Vierter.

Als einzigem Fahrer gelangen Bram Chardon dieses Wochenende vier Runden ohne Fehler. „Die Pferde waren in Topform!“, freute er sich gegenüber der niederländischen Website horses.nl. „Das war wirklich ein Wochenende, an dem alles geklappt hat.“ Incitato Pandur, Dreef Inca, Conversano XXIV und Siglavy Capriola Kapitany bildeten das Quartett, das ihm nach Rang vier im vergangenen Jahr nun zum Titel verhalf.

Silber sicherte sich Koos de Ronde, Mannschaftskollege von Bram Chardon, gefolgt von dem Belgier Glenn Geerts. Brams Vater Ijsbrand Chardon, mit dem der 25-Jährige zusammen einen Stall leitet und trainiert, wurde Vierter.

Überraschend war das Abschneiden des Titelverteidigers Boyd Exell. Der Australier lieferte zwar das beste Ergebnis am heutigen Tag, aber für die Weltcup-Wertung werden die Ergebnisse beider Prüfungen an diesem Wochenende addiert. Und die erste Prüfung lief gar nicht gut für den Weltmeister. So musste er sich diesmal mit Rang sechs zufrieden geben.

Davor platzierte sich noch der Schweizer Jerome Voutaz. Schlusslicht hinter Exell bildete der Franzose Benjamin Aillaud.

Aus Deutschland war kein Fahrer beim Weltcup-Finale dabei.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.