London: Chardon hängt Exell im Vierspänner-Weltcup ab

Einfach nur wow! Ijsbrand Chardon und sein Gespann auf dem Weg zum Weltcup-Sieg in der Londoner Olympia Hall 2015.

(© Einfach nur wow! Ijsbrand Chardon und sein Gespann auf dem Weg zum Weltcup-Sieg in der Londoner Olympia Hall 2015.)

Geschafft! So häufig wurde es Platz zwei für den Niederländer Ijsbrand Chardon hinter Meister-Fahrer Boyd Exell. In der Londoner Olympia Hall hat er ihn nun sozusagen auf heimischem Boden geschlagen.

207,07 standen nach seiner fehlerfreien Runde für Ijsbrand Chardon auf dem Konto. Boyd Exell leistete sich einen Fehler, der fünf Strafsekunden auf die Nettozeit bringt, hätte den Konkurrenten aus den Niederlanden aber auch ohne dieses Bällchen zu viel nicht geschlagen. 213,89 Sekunden standen bei ihm auf der Uhr. Auch der dritte Platz ging nach Holland, an Koos de Ronde, der 20 Strafsekunden in Kauf nehmen musste und am Ende auf 230,19 Sekunden kam. Georg von Stein wurde Fünfter. Dazwischen schob sich noch Ungarns Jószef Dobrovitz.

In der Gesamtwertung des Weltcups führt nach fünf von sieben Stationen weiter Boyd Exell mit 30 Punkten vor Ijsbrand Chardon (27) und Koos de Ronde (21). Die deutschen Fahrer Georg von Stein, Rainer Duen und Michael Brauchle belegen die Plätze sechs bis acht.

Weitere Infos

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.