Mechelen: Exell in Bestform, Überraschung durch Georg von Stein

Boyd Exell

Boyd Exell (AUS) ist für seine deutschen Kollegen nach Göteborg gereist, um sie zu unterstützen. (© Archivbild Julia Rau)

Der dritte Platz von Titelverteidiger Boyd Exell in der Einlaufprüfung für den Fahrer-Weltcup von Mechelen war wohl Taktik, denn als es um die Ranglistenpunkte ging, war der Australier mal wieder voll da. Das galt auch für ein Gespann aus Deutschland.

Es war eine äußerst spannende Weltcup-Etappe der Vierspännerfahrer. Nur gut drei Punkte trennten den Erstplatzierten vom Zweiten. Boyd Exell lenkte sein Gespann in der Nettozeit von 247,54 Sekunden durch den Kegelparcours, nahm aber einen Ball mit, so dass am Ende 252,54 Punkte zu Buche schlugen.

Platz zwei ging an den Niederländer Koos de Ronde, der ebenfalls fünf Strafsekunden für einen mitgenommenen Ball kassierte und ursprünglich 250,45 Sekunden benötigt hatte. Machte am Ende also 255,45 Punkte.

Georg von Stein wurde sensationell Dritter. Auch bei ihm fiel ein Ball vom Kegel, das brauchte ihn allerdings nicht zu kümmern, denn seine Nettozeit von 255,94 Sekunden hätte ohnehin nicht für einen besseren Platz gereicht.

Europameister Michael Brauchle wurde Fünfter vor seinem Kollegen Rainer Duen.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.