Vielseitigkeitsreiterin Libussa Lübbeke neu im Talentpool der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport

Talentpool_Libussa Lübbeke_Andreas Baumann_Foto Privat

Andreas Baumann und Libussa Lübbeke (© Privat)

Tolle Perspektiven für die 20-jährige Nachwuchsvielseitigkeitsreiterin Libussa Lübbeke! Sie ist in den Talentpool der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport aufgenommen worden und hat bereits einen Paten an ihrer Seite.

Pferdewirtschaftsmeister Andreas Baumann steht Libussa Lübbeke nun als offizieller Pate bei den nächsten Karriereschritten zur Seite. Nach einer sehr erfolgreichen Saison 2020 hatte der U21-Bundestrainer Frank Ostholt Lübbeke zusammen mit der AG Nachwuchs für den Talentpool der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport nominiert, Libussa bewarb sich und wurde genommen.

Im vergangenen Jahr konnte Libussa Bronze bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Luhmühlen gewinnen und wurde ebenfalls Dritte beim U25-Förderpreis in Strzegom. Andreas Baumann, ihr neuer Pate, verfolgt die Karriere der Reiterin, die wie er selbst aus Cuxhaven stammt, schon länger und stellt ihr Pferde zur Verfügung. Insofern ändert sich für Libussa erst einmal nicht viel – was wohl das Beste ist, was ihr passieren kann: „Ich kann mir meine sportliche Laufbahn und meine Erfolge ohne die Unterstützung von Andreas gar nicht mehr vorstellen.“

Die Patenschaft soll Libussa nun dabei unterstützen, sich auf die Seniorenzeit vorzubereiten. Dafür ist sie derzeit in Warendorf. Nach ihrer Grundausbildung bei der Bundeswehr darf sie sich nun Sportsoldatin nennen und trainiert mit sechs Pferden am Bundesstützpunkt.

Ihre sportlichen Hoffnungen für die nahe Zukunft ruhen vor allem auf der Holsteiner Stute Darcy F, die sie auch zu den großen Erfolgen in 2020 getragen hat. Mit der zehnjährigen Stute will Libussa sich dieses Jahr für die U21 Europameisterschaft qualifizieren und auf Vier-Sterne-Niveau weitere Erfahrungen sammeln.

Darcy F legte gewissermaßen den Grundstein für die Zusammenarbeit zwischen Libussa und Andreas Baumann. Dessen Sohn Ferdinand hatte die Stute nämlich gezogen. Aufgewachsen ist sie bei Hanno und Marina Köhncke und Marina Köhncke war es auch, die sie fünfjährig beim Bundeschampionat präsentierte. Danach ging sie zu Libussa Lübbeke.

Andreas Baumann berichtet: „Ich habe Familie Lübbeke damals auf einem Turnier kennengelernt und wir sind ins Gespräch gekommen. Wir haben mit Darcy einen ersten Versuch gewagt. Damals wussten wir noch gar nicht, ob das klappt und ob das Pferd genügend Potenzial hat.“

Geklappt hat es nicht nur in sportlicher Hinsicht, wie Baumann sagt: „Ich sage oft, ,Libussa macht einfach richtig gut ihre Hausaufgaben‘. Sie steckt so viel Passion, Akribie und Fleiß in die Ausbildung, das Management und auch in die Gesunderhaltung ihrer Pferde. Sie überlässt nichts dem Zufall und das gefällt mir. Meine Förderung, bzw. unsere Partnerschaft, ist ist deshalb auch definitiv auf Langfristigkeit ausgelegt.“

Für mindestens zwei Jahre wird Baumann Libussa Lübbeke nun zum einen finanziell und zum anderen mit seinem Know-how als Pferdewirtschaftsmeister unterstützen. Libussa sagt: „Andreas gibt mir so viele Möglichkeiten und fiebert immer mit – ganz egal, ob es gut läuft oder auch nicht. Beinahe täglich stünden sie im Austausch und regelmäßig kommt er vorbei, um die Familie Lübbeke und seine Pferde zu besuchen. Für diese Unterstützung sei sie „unglaublich dankbar“, betont Libussa Lübbeke.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.