Noch ein van de Helle-Pferd zu Constant van Paesschen

Constant van Paesschen und seine Zukunftshoffnung Carlow van de Helle, Zweiter im Großen Preis von Woche zwei der Mediterranean Equestrian Tour 2015 in Oliva Nova, Spanien.

(© Constant van Paesschen und seine Zukunftshoffnung Carlow van de Helle, Zweiter im Großen Preis von Woche zwei der Mediterranean Equestrian Tour 2015 in Oliva Nova, Spanien.)

Nach Compadre van de Helle, Carlow van de Helle, Diamanthina van’t Ruytershof und Hamlet vd Donkhoeve hat Constant van Paesschen ein weiteres Springtalent vom Gestüt van de Helle zum Reiten bekommen.

Es handelt sich um den neunjährigen Holsteiner Calore van de Helle, ein Casall-Lord-Sohn, der unter der Stallreiterin von van de Helle, der Schwedin Erica Swartz, bereits auf Zwei- und Drei-Sterne-Niveau erfolgreich gewesen war. Dieses Wochenende wird der Wallach in Lier (CSI**) erstmals unter van Paesschen im Einsatz sein.

Erst vor wenigen Wochen hatte Constant van Paesschen die eingangs bereits genannten Pferde des belgischen Gestüts unter den Sattel bekommen. Zuvor hatten sich die Wege von ihm und Alain van Campenhoudt getrennt, für den van Paesschen die Citizenguard-Pferde geritten hatte und vor allem mit Toscan de Sainte Hermelle hoch erfolgreich gewesen war. Mit Carlow van de Helle war van Paesschen bereits bei der Mediterranean Equestrian Tour in Oliva Nova, Spanien, gut platziert gewesen.

www.equnews.be

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.