O-Richter Wim Ernes wird neuer Dressur-Bundestrainer der Niederlande

Nachdem Sjef Janssen nach den Olympischen Spielen von London sein Amt als „Bondscoach“ niedergelegt hatte, musste ein Nachfolger für ihn gefunden werden. Den gibt es nun: den internationalen Richter Wim Ernes.

Der holländische Pferdesportverband KNHS hatte die Nachricht eigentlich im Rahmen des Global Dressage Forums am Montag bekannt geben sollen. Aber die Tageszeitung „De Telegraaf“ war schneller und meldete schon heute. Wenig später bestätigte auch der KNHS.

Laut Telegraaf hat die Holländische Reiterliche Vereinigung Ernes als den idealen Nachfolger für Janssen bezeichnet, weil er als O-Richter mit den Ansprüchen an die Dressurreiter an der Weltspitze vertraut ist.

Seit 2007 hat Ernes den O-Status. In seiner aktiven Zeit hat er mehrere Pferde bis zur Klasse S in der kleinen Tour gefördert. 2002 wurde er Präsident des holländischen Dressurkomitees. Ein Jahr später übernahm er den Vorsitz des holländischen Dressurrichter-Komitees.

Sjef Janssen wird auch weiterhin mitmischen. Der Verband hat ihn gefragt, ob man sich weiterhin auf seine Erfahrung und Fähigkeit als Trainer verlassen könne, was der 62-Jährige bejahte. Janssen hat jüngst angefangen, Matthias Rath und seine Pferde zu trainieren.