Firth of Lorne in die USA verkauft

Katrin Eckermann und Firth of Lorne bei ihrem GCT-Sieg in Hamburg 2014

(© Katrin Eckermann und Firth of Lorne bei ihrem GCT-Sieg in Hamburg 2014)

Der Hannoveraner Hengst Firth of Lorne, unter Katrin Eckermann Sieger des Global Champions Tour-Springens von Hamburg 2014, hat eine neue Heimat in den USA gefunden.

Der elfjährige Fuchs mit der breiten Blesse und der illustren Abstammung For Pleasure-Stakkato wechselt zu der Nachwuchsreiterin Leah De Martini. Die hatte Anfang September bereits den achtjährigen Codex von Janne Friederike Meyer übernommen. Janne Meyers Lebensgefährte Christoph Zimmermann war es nun auch, der den Deal mit Firth of Lorne vermittelt hatte. Der Fuchs gehörte mit Katrin Eckermann zu den ganz großen Nachwuchshoffnungen des deutschen Springsports. Zum ersten Mal ging er unter Gerd Könemann beim Turnier der Sieger in Münster 2011 international. Danach ritt Franz-Josef Dahlmann ihn kurzzeitig, ehe Katrin Eckermann im Januar 2012 zum ersten Mal mit ihm in Leipzig in der Youngster Tour im Einsatz war. Noch im selben Jahr siegte das Paar in Donaueschingen und konnte sich bei verschiedenen Gelegenheiten gut platzieren. Der Durchbruch gelang im Mai 2014 als sie in Hamburg das Global Champions Tour-Springen gewannen. Sie galten damals als potenzielle Kandidaten für die Weltreiterspiele in der Normandie, zumal sie in Falsterbo auch noch maßgeblich zum Nationenpreissieg des deutschen Teams beitrugen. Aber dann kam Aachen, wo sie erst im zweiten Umlauf des Nationenpreises und dann auch noch im Großen Preis schwer stürzten. Firth of Lorne hatte danach Turnierpause bis zum nächsten Frühjahr. Katrin Eckermann trennte sich von ihrem damaligen Arbeitgeber, das Gut Berl von Hendrik Snoek. Und von Firth of Lorne. Der ging in Hagen 2015 sein erstes Turnier nach dem Unfall in Aachen mit Franz-Josef „Peppi“ Dahlmann im Sattel, der ihn auch den Rest der Saison über vorstellte. Demnächst geht er also unter er 22-jährigen US-Reiterin Leah De Martini, die in dieser Saison in Europa erfolgreich Ein- und Zwei-Sterne-Turniere geritten ist und 2011 bei den Nordamerikanischen Meisterschaften der US-Junioren Platz 19 belegen konnte. Leah De Martini hat mit Margie Goldstein-Engle eine hoch erfolgreiche und erfahrene Trainerin an ihrer Seite.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.


Schreibe einen neuen Kommentar