Kein Comeback von Steve Guerdats Weltcupsiegerin Paille

Weltcup-Titelverteidiger Steve Guerdat und Paille, Sieger im Weltcup-Springen von Göteborg 2015.

Steve Guerdat und Paille (© FEI/Thunholm)

Lange Zeit hatten der Schweizer Springreiter Steve Guerdat und sein Team sich bemüht, die Weltcupsiegerin von 2015, Paille, wieder fit für den Sport zu machen. Leider vergeblich. Nun wird sie Mama.

Das Weltcupfinale in Las Vegas war das letzte große Turnier von Paille und Steve Guerdat. Danach ging die 13-jährige Stute noch einmal im September in Samorin und im Oktober in Kiel, ehe sie wieder von der internationalen Bühne verschwand. Der Grund war gewissermaßen doppeltes Verletzungspech.

Turnier mit Höhen und Tiefen

Las Vegas 2015 hatte für die Springreiter einen faden Beigeschmack. Auch für den Sieger. Viele Reiter beschwerten sich, dass die Kurse unfair aufgebaut waren. Steve Guerdat und Paille stolperten nach dem letzten Hindernis des entscheidenden Parcours förmlich ins Ziel, aber auch aufs oberste Treppchen. Unmittelbar danach musste die Selle Francais-Stute wegen Sehnenproblemen mehrere Monate pausieren. Nachdem das ausgestanden war, zog Paille sich eine Verletzung an einem anderen Bein zu. Zunächst war man noch guten Mutes, dass sie 2016 zurückkehren könne in den Sport. Doch daraus wird nichts.

Zukunft als Zuchtstute

Intensivste Bemühungen, die Stute wieder fit zu machen für den Spitzensport, scheiterten. Pailles Zukunft ist trotzdem eine rosige: Sie kehrt heim auf das Hofgut Albführen, wo sie Mutterfreuden entgegensieht.

www.steveguerdat.com

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.