Kolik: Paulina Holzknechts Ein Traum ist tot

Screenshot 2022-02-13 222356

(© instagram.com)

Ein ganz trauriger Tag für U25-Dressurreiterin Paulina Holzknecht. Sie hat ihren 13-jährigen Wallach aufgrund einer schweren Kolik verloren.

Die vielfache Medaillengewinnerin bei Nachwuchseuropameisterschaften berichtet auf ihrer Instagram-Seite vom Tod des westfälischen Fuchses. Dass er an den Folgen einer schweren Kolik starb, erklärte sie gegenüber Eurodressage. Demnach wurde der von Familie Borgmann gezogene Estobar-Sohn Ende vergangener Woche mit einer Kolik in die Klinik gebracht. Die erste Operation brachte keine Besserung. Eine zweite wurde angesetzt. Seither kämpfte der Wallach um sein Leben und Paulina Holzknecht an seiner Seite. Bis heute. Holzknecht: „Er ist in meinen Armen gestorben.“ Ein Traum wurde 13 Jahre alt.

Seine größten Erfolge hatte Ein Traum – der übrigens ein „Neffe“ von Steffen Peters‚ erstem Championatspferd Floriano war – unter dem Sattel des Spaniers Borja Carrascosa. Stefanie Lugge-Kerner bildete ihn bis Klasse M aus. Dann übernahm Sina Leuthäußer den Beritt holte die ersten Erfolge auf S-Niveau mit dem Wallach. Den Schritt Richtung Grand Prix machte „Träumchen“ schließlich mit Carrascosa. Und das erfolgreich. Unter anderem vertrat das Paar Carrascosas Heimatland Spanien bei den Europameisterschaften 2019 in Rotterdam.

Ende 2019 wechselte er dann als U25-Pferd zu Paulina Holzknecht. Die hatte mit dem Wallach Wells Fargo zur Stammbesetzung deutscher Championatsteams im Junioren- und Junge Reiter-Alter gehört und diverse Medaillen gewonnen. Ein Traum verdankte sie ihre ersten S***-Erfolge. Die beiden gehörten auch zu den Teilnehmern am Piaff-Förderpreis. Ende des Jahres waren sie Sechste im Finale.