Laura Kraut US-Reiterin des Jahres

Jumping Team Final – Olympic Games Tokyo 2020

Laura Kraut und Baloutinue und deren Nullrunde im Umlauf hatten es die US-Amerikaner zu verdanken, dass sie schlussendlich sogar im Stechen gegen Schweden um Gold reiten konnten. (© www.hippofoto.be)

Alljährlich wählen die Mitglieder des US-amerikanischen Pferdesportverbandes USEF die Pferdesportler des Jahres in den Vereinigten Staaten. Die Wahl in diesem Jahr fiel auf Laura Kraut.

Laura Kraut hatte eine super Saison 2021, die sie vor allem einem Pferd zu verdanken hatte: dem nun zwölfjährigen Hannoveraner Baloutinue v. Balou du Rouet-Landor S, gezogen in Deutschland von Heinrich Meyer. Erst im April hatte Kraut den Wallach von Adam Prudent übernommen. Nur wenige Tage später gewannen sie in Wellington ihren ersten Großen Preis. Und in dem Stil ging es weiter – Rang sieben beim CSI5*-Grand Prix in Grimaud, Zweite in Rom, Achte in Windsor.

An einer Olympianominierung war kein Vorbeikommen, und das Paar lieferte auch hier: Silber mit der Mannschaft. Damit ist die 56-jährige Laura Kraut die älteste US-amerikanische Olympiamedaillengewinnerin seit 1904.

Damit war die Saison aber noch nicht vorbei. In Aachen sprangen die beiden mit ihren Mitstreitern zum Sieg im Nationenpreis, dem ersten für die USA seit 15 Jahren. Anschließend wurden sie noch Fünfte im Großen Preis. Die Saison 2022 begannen sie mit einem sechsten Platz im Rolex Grand Prix von Genf.

www.usef.org

Glücksgriff Baloutinue

Baloutinue erblickte das Licht der Welt 2010 bei Heinrich Meyer in Langwedel. Seine Mutter Utika v. Landor S-Figaro ging unter dem Namen Leipzig mit Ann-Kathrin Meyer sehr erfolgreich von A- bis M-Springen.

Baloutinue selbst gehörte in Deutschland der Familie Baum. Unter Franziska Baum-Gundlach machte er seine ersten Schritte im Sport und sammelte mehrere Schleifen in Springpferdeprüfungen. 2018 wechselte Baloutinue dann in die USA, wo er zunächst von Adam Prudent in den internationalen Sport eingeführt wurde, der dann im vergangenen Jahr die Zügel an Laura Kraut übergab.

Bemerkenswert an Baloutinues Pedigree ist vor allem der Stamm, der dahinter steht, der Oldenburger Mutterstamm der Uthoba. So ist Uta Gräfs ehemaliges internationales Grand Prix-Pferd Dandelion ein enger Verwandter des Baloutinue. Dandelion stammt ab von De Niro aus der Unika, die zugleich Großmutter von Baloutinue ist.

Noch eine Generation früher hatte ein anderes 1,60 Springpferd mit internationaler Reputation das Licht der Welt erblickt: Figaro’s Boy v. Figaro. Der sollte übrigens eigentlich Dressurpferd werden. Als solches war er jedenfalls bei der Oldenburger Auktion angeboten worden. Aber Figaro’s Boy wollte es anders.