Mary Kings einstige Vier-Sterne-Siegerin geht in Rente

Mary King und Kings Temptress unterwegs in der Heide

(© Mary King und Kings Temptress unterwegs in der Heide)

Mit 15 Jahren verabschiedet die britische Vielseitigkeitsreiterin Mary King eines ihrer besten Pferde in den Ruhestand: Kings Temptress alias Tess.

Im Mai waren die Stute und Großbritanniens Grande Dame der Vielseitigkeit noch in Badminton am Start gewesen. Das heißt, sie hatten ihre Dressur beendet. Als King die Stute dann am Samstag morgen aus der Box holte, um sie zu bewegen, stellte sie beim Antraben fest, dass etwas nicht in Ordnung war. Sie nahm „Tess“ an die Longe. Dort zeigte sie dann eine deutliche Lahmheit hinten links.

Das Pferd wurde untersucht. Die Tierärzte stellten arthritische Veränderungen fest und King vermutet, dass das vielleicht etwas sein könnte, mit dem die Stute schon länger zu kämpfen hat, da sie immer mal wieder nach rechts ausgebrochen ist vor Hindernissen.

Allerdings hat sie sich das auch sehr häufig verkniffen. Kings Temptress‘ größter Erfolg war der Sieg beim CCI**** in Kentucky 2011. In demselben Jahr war sie außerdem Dritte in Burghley. 2009 belegte sie bei ihrem Vier-Sterne-Debüt in Luhmühlen den vierten Platz und war 18. in Burghley. Ein Jahr später beendete sie Luhmühlen als 26. und holte Platz sieben in Burghley.

King hatte die Stute selbst gezogen und ausgebildet. Auch ihre beiden Vollschwestern Kings Gem und Kings Fancy haben Vier-Sterne-Niveau erreicht. Doch im Gegensatz zu Tess haben sie keinen CCI**** gewinnen können. Und das obwohl sich die Stute anfangs deutlich schwerer tat, springen zu lernen.

Siebenjährig musste King die Stute verkaufen, um sich ein neues Haus bauen zu können. Zu beider Glück fand sich ein Konsortium mit sechs Sponsoren, das sich zusammen mit Kings langjährigem Förderer Derek Baden an dem Pferd beteilgte. So blieb die Stute. Und wird auch in Zukunft den Stall nicht wechseln müssen. sie bleibt als Zuchtstute bei King. Einige Fohlen – unter anderem von Grafenstolz und Chilli Morning – hatte sie bereits.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.