Nachrichten von den beiden Rothenberger-Stuten Luna und Kantate

Brand Rothenberger

Der Morgen nach dem Feuer: Nur noch Ruinen sind übrig geblieben von dieser einst so schönen Anlage. Aber das wichtigste ist, dass die beiden Stuten Luna und Kantate, die noch um ihr Leben kämpfen, auf dem Wege der Besserung sind! (© Schnell)

Der 28. Februar 2019 war ein Schicksalstag für die Familie Rothenberger, als ein Feuer ihren Betrieb verwüstete und fünf Pferde ums Leben kamen. Von denen, die schwer verletzt wurden, gibt es nun gute Nachrichten.

Auf ihrer Instagram-Seite schreibt Semmieke Rothenberger zu einem Video, auf dem eine der verletzten Stuten die Zuwendung einer liebevollen Hand sichtlich genießt:

„Update von den Mädels. Luna und Kantate grüßen alle, die an sie denken. Sie genießen ihre Streicheleinheiten und die unendliche Liebe und Fürsorge der Menschen um sie herum. Ein großes Dankeschön an das ganze Team, das so viel Energie und Hingabe in diesen langen Prozess steckt. Es ist noch weit entfernt davon, gut zu sein. Aber wir sind so froh, die Stuten kämpfen zu sehen!“

Am Morgen des 28. Februars war ein Feuer auf dem Gestüt Erlenhof der Familie Rothenberger ausgebrochen. Fünf Pferde kamen in den Flammen ums Leben. Drei konnten schwer verletzt in die Klinik gebracht werden. Die Stuten Luna und Kantate, von denen oben die Rede ist, hatte es besonders schwer erwischt.

Wir wünschen den beiden alles Gute und drücken die Daumen, dass sie sich wieder vollständig erholen von diesem furchtbaren Tag!

www.instagram.com

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.


Schreibe einen neuen Kommentar