Neues Pferd für Scott Brash

Scott Brashs Hello Annie bekommt Gesellschaft von einem alten Stallkollegen. (© Stefano Grasso/GCT)

Der britische Springreiter Scott Brash hat ein neues Talent im Stall, einen Hannoveraner Wallach aus deutscher Zucht.

Es handelt sich um den achtjährigen Shelby, einen Sohn des Stolzenberg aus einer Mutter v. For Pleasure. Susanne Führer aus Adelheidsdorf ist die Züchterin des Wallachs. Sie stellte beispielsweise auch den S-erfolgreichen For Pleasure-Sohn For Friendship, der beispielsweise mit den Schwestern Diederichsmeyer im Einsatz war.

Erste Turniere noch in Deutschland

In den Sport gebracht wurde Shelby noch in Deutschland. Bis 2014 ritt Claes Lendrop ihn hoch erfolgreich in Springpferdeprüfungen bis Klasse M. Danach wurde Shelby nach Großbritannien verkauft. Hier Emma Stoker, Ausbilderin des Townhead Stud, den Beritt übernommen und den Wallach zunächst in der Youngster-Tour und später dann bis Drei-Sterne-Niveau mit zahlreichen Siegen und Platzierungen vorgestellt.

Zu Scott Brash

Nun also wird künftig Großbritanniens Scott Brash in Shelbys Sattel sitzen und demnach wahrscheinlich „Hello Shelby“ heißen. Auf seiner Internetseite schreibt das Townhead Stud: „Wir sind so stolz, dass unser Superstar Shelby zur britischen Nummer eins, Scott Brash, und seinen wunderbaren Besitzern Lord und Lady Harris und Lord und Lady Kirkham geht. (…) Wir wünschen den beiden viel Glück!“

Mit den Pferden des Townhead Stud hat Brash gute Erfahrungen gemacht. Auch die ebenfalls hannoversch gezogene Hello Annie, mit der Brash in diesem Jahr unter anderem ein Springen bei der Global Champions Tour-Etappe in Monte Carlo gewonnen.

www.townheadstud.co.uk

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.