Robert Vos‘ Carat wegen Kolik gestorben

Robert Vos und Carat

Robert Vos und Carat (© www.sportfotos-lafrentz.de)

In den vergangenen Wochen waren Robert Vos und Carat in Neumünster, Braunschweig und Herning siegreich gewesen. Nun ist der schwedische Wallach tot.

Auf seiner Facebook-Seite schreibt der Springreiter:

„Danke, Carat! Du warst der Beste! Ich hatte so viele tolle Jahre mit Dir. Du hast immer alles gegeben und hättest Deine Rente verdient gehabt. Aber Du bist weiter gesprungen wie ein Superstar. Je älter desto besser.“

Carat, ein schwedischer Wallach v. Cardento, war 18 Jahre alt. Aber topfit. Nachdem er das Championat von Braunschweig gewonnen hatte, erklärte sein Reiter: „Ich musste mein Pferd während des Stechens fast bremsen, weil er so schnell ist.“ Das hat man ja nicht so häufig.

Zuvor hatte das Paar schon ein Rahmenspringen in Neumünster für sich entschieden. In Herning gewannen sie den Großen Preis, und in Dortmund waren sie auch gut platziert.

Die niederländische Website horses.nl zitiert Robert Vos, der berichtet, Carat habe eine schwere Kolik gehabt. Man habe ihn noch in die Tierklinik gebracht, aber ihm sei nicht mehr zu helfen gewesen.