Scott Brash nimmt Abschied von Bon Ami

Bildschirmfoto 2020-07-03 um 08.50.00

Scott Brash und Bon Ami (© Facebook)

Über viele Jahre waren der britische Springreiter Scott Brash und sein belgischer Wallach Bon Ami ein Team, dass immer wieder auf den großen Turnierplätzen dieser Welt ganz vorne mitmischte. Nun ist Bon Ami im Alter von 19 Jahren verstorben.

„Schweren Herzens muss ich den Tod von Bon Ami bekannt geben. Er hat in seiner Karriere so viele Prüfungen gewonnen und half unserem Team, die Nummer eins der Welt zu werden. (…) Bon Ami hat einen besonderen Platz in unseren Herzen. Ich möchte jedem danken, der Teil seiner Reise war“, verabschiedete sich Scott Brash in den sozialen Netzwerken von seinem langjährigen Partner.

Der Sohn des Westfalenhengstes Pavarotti van de Helle aus einer Richebourg-Mutter kam 2001 in Belgien zur Welt. Mit Scott Brash gewann er nicht nur zahlreiche Zeitspringen, sondern sicherte dem Briten auch seinen ersten Weltcup-Sieg 2011 in Toronto (CAN). Zudem feierte das Paar zwischen 2009 und 2014 Erfolge auf der ganzen Welt, unter anderem in Helsinki, Basel, Aachen, Oslo, Paris, Rom und Wien.

Nach seinem Abschied aus dem großen Sport verbrachte Bon Ami seine letzten Jahre bei Freunden von Scott Brash in Schottland, wo er laut seinem Reiter ein tolles Zuhause hatte. Mach’s gut, Bon Ami!

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.