Springreiter Frank Schuttert verlässt Stall Lansink und macht sich selbstständig

832A1771

Frank Schuttert (NED) und Chianti's Champion beim Nationenpreis 2018 in Aachen (© Pauline von Hardenberg)

Seit 2013 war der niederländische Springreiter im Stall des ehemaligen Weltmeisters Jos Lansink tätig und machte in dieser Zeit rasant Karriere. Nun will er sich auf eigene Beine stellen.

An zwei Europameisterschaften und den Weltreiterspielen 2018 hat Frank Schuttert in den gut acht Jahren bei Jos Lansink teilgenommen. Er hat diverse Siege in Großen Preisen und zwei nationale Titel feiern können. Nun will er sich etwas eigenes aufbauen. Gegenüber World of Showjumping sagte er, es sei keine einfache Entscheidung gewesen. Er war 19 Jahre jung, als er begann für Lansink zu arbeiten. „Wir haben so viel zusammen erreicht. Ich könnte ihm nicht dankbarer sein“, so Schuttert. Dennoch sei es für ihn nun an der Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen.

Wo er sich selbstständig machen will, steht noch nicht fest. Eine Option wäre der Stall seiner Familie, der derzeit von seinem Bruder geleitet wird. Aber da stehe noch nichts fest. „Ich will mir Zeit lassen und Tür für alle Möglichkeiten offenhalten.“ Was den Zeitrahmen betrifft, sagte er, er peile den Schritt Ende des Jahres an. Noch stünden auch noch Turniere auf dem Plan.

Jos Lansink zeigte sich verständnisvoll für den Schritt seines ersten Bereiters im Stall. „Ich kann Frank nur das allerbeste wünschen.“